Der Auftakt zur Themenreihe „Effiziente Vertriebssteuerung“ ist gemacht!

Konsequentes Umsetzen von Vertriebsstrategien mit Hilfe von CRMIMG_4120

Einfach ein gutes Produkt-Portfolio zu haben ist in Zeiten gesättigter Märkte nur noch bedingt ausreichend.

Damit rückt die Rolle des Vertriebs in den Unternehmen immer stärker in den Fokus und somit auch die Frage nach dem Thema Kundenmanagement oder CRM. Welche Lösungen die SAP-Welt bereit hält, zeigte die Fachtagung „Effiziente Vertriebssteuerung“ am 3. April in Bielefeld.

Zum Auftakt der Veranstaltung schilderte Dr. Ewald Lang, Geschäftsleitung ITO Business Consultants, in seinem Vortrag „Erfolgsstrategien für umkämpfte Märkte“ zunächst die Grundsituation, die heutzutage in den meisten Unternehmen vorherrscht: Die Wichtigkeit des CRM wird vielerorts immer noch stark unterschätzt, vorhandene CRM-Systeme werden meist nur als reines Reporting-Tool genutzt. Dabei könnte eine Standardisierung von Betreuungsstrategien verbunden mit den Datenquellen des ERP den Vertrieb deutlich schlagkräftiger machen. Dr. Lang zeigte in seinem Vortrag sehr anschaulich, wie man im Rahmen einer Vertriebsoffensive die Bereiche ERP und CRM zusammenführen kann und welche Aspekte dabei zu berücksichtigen sind.

Wie eine solche vollzogene Integration für einen Vertriebsmitarbeiter im Arbeitsalltag aussehen kann, demonstrierte dann Franziska Tschee, itelligence AG, in ihrer Vorstellung der Lösung SAP Cloud for Customer, die in Verbindung mit SAP Customer Insight for iPad dem Vertrieb ein CRM-System mit mobilem Zugriff bietet das durch seine Filterfunktionen und vordefinierten Berichte ein hocheffizientes Verwalten von Kundeninteraktionen ermöglicht.

<IMG_4117

Im weiteren Verlauf wurde das Konzept des SAP BW vorgestellt und durch konkrete Anwendungsbeispiele vertieft: Georg Aholt, itelligence AG, stellte die itelligence BI Booster Suite vor und zeigte wie sich mit Hilfe der Add-Ons BI.Booster Backlog und BI.Booster Sales ein SAP BW-gestütztes Auftragsbestands- und Vertriebsreporting realisieren lässt, das zudem schnell und reibungslos in das ERP des Kunden implementiert werden kann. Die Live-Präsentation des Planungs- und Konsolidierungswerkzeugs SAP BPC durch Dr. Stefan Knäble demonstrierte dann auf eindrucksvolle Weise Möglichkeiten zur Verbesserung der Unternehmensplanung: Dass mit dieser Software auf einer intuitiven, auf Excel ausgerichteten Benutzeroberfläche zuverlässige Berichte erstellt und Business-Szenarien simuliert werden können – stets gestützt auf die Stamm- und Bewegungsdaten des SAP BW stieß beim Publikum auf großes Interesse.
Ein ganz besonderes Highlight lieferte am Ende der Veranstaltung der Kundenerfahrungsbericht von Olaf Rupprecht, CIO/Vice President IT der Firma AIXTRON SE, der noch einmal verdeutlichte wie wichtig eine aufgeräumte und mit den richtigen Tools versehene Vertriebsstruktur für den Erfolg eines Unternehmens sein kann, und welche Vorteile sich durch die Nutzung eines SAP BW für die unterschiedlichsten Felder wie Risikomanagement, Forecasts der Unternehmensreporting ergeben.

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema finden sie wie immer auf: http://www.itelligence.de/events.php

 – von Thomas Strauss, externer Teilnehmer –

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: