Digital Vollgas geben: was unsere Hobbys mit Unternehmertum verbindet

featured_image-sundown-690x180

– im Gespräch mit Bernd-Theo Niehoff

Internet der Dinge, Cloud Computing, künstliche Intelligenz – die Digitalisierung verändert unsere Wirtschafts- und Arbeitswelt rasant. Sie stellt uns vor neue Herausforderungen, bietet gleichzeitig aber jede Menge Chancen. Dabei bleibt oft unbemerkt: Auch für unser Privatleben, unsere Hobbys und Freizeitaktivitäten eröffnet die Digitale Transformation neue Möglichkeiten. Eine sehr spannende Entwicklung, wie ich finde.

In einem Gespräch mit Bernd-Theo Niehoff, Geschäftsführer von „Niehoff Sitzmöbel GmbH“ und Kunde der itelligence AG, hatte ich das Vergnügen, mich genau darüber mit ihm auszutauschen. Im Rahmen eines Spezials der F.A.Z. zum Thema „Digitale Passion“ wurde unser Gespräch journalistisch begleitet. Den interaktiven Artikel, in dem Niehoff mit seiner digitalen Passion Triathlon multimedial vorgestellt wird, finden Sie hier. Mir persönlich wurde während des Gesprächs klar, dass sich im Zuge der Digitalisierung – trotz klarer Trennung von Berufs- und Privatleben – wachsende Parallelen zwischen Sport und Unternehmertum erkennen lassen.

2015-11-04_FAZ_bernd-theo-niehoff_0561_web 2015-11-04_FAZ_bernd-theo-niehoff_0591_web

 

Digital unterwegs: Vollgas im Wasser und an Land

Bernd-Theo Niehoff, der den Familienbetrieb Niehoff Sitzmöbel in zweiter Generation führt, nutzt als passionierter Triathlet neue Technologien, um sein Training zu optimieren – sei es im Wasser, auf dem Rennrad oder beim Laufen. Eine digitale Armbanduhr zeichnet seine Herzfrequenz auf, ein Sensor im Schuh analysiert sein Lauftraining und ein Navigationsgerät zeigt ihm neue Routen auf. Als Mountainradfahrer begeistern auch mich die neuen digitalen Hilfsmittel. Diese „digitalen Spielzeuge“, wie Niehoff sie nennt, helfen uns, noch leistungsfähiger zu werden, schneller voran zu kommen und Erfolge zu erzielen.

2015-11-04_FAZ_bernd-theo-niehoff_0441_web 2015-11-04_FAZ_bernd-theo-niehoff_0075_web

 

Immer einen Schritt voraus

Ganz so wie im Business. Um sowohl die Geschäfts- als auch die Logistikprozesse im Unternehmen effizienter zu gestalten, den elektronischen Datenaustausch mit Handelspartnern zu fördern und das Unternehmen somit auf einheitlicher Datenbasis steuern zu können, stellte Niehoff Sitzmöbel auf ein neues ERP-System um: unsere Branchenlösung it.wood furniture. Lesen Sie dazu hier mehr. Mit it.wood furniture ist Niehoff Sitzmöbel nicht nur für die Herausforderungen der Digitalisierung gewappnet – das Unternehmen nutzt auch seine Potenziale, um sich der Konkurrenz gegenüber Wettbewerbsvorteile zu erschließen. Genau wie Niehoff selbst beim Triathlon.

Allerdings betont der Unternehmer in unserem Gespräch deutlich: die Muskelkraft müsse man trotzdem selbst mitbringen, denn die gibt es nicht digital. Damit hat er vollkommen recht. Mein persönliches Fazit: Wir müssen Mut zur Innovation haben, um unser Tempo zu steigern und der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus sein. Kraft, Ausdauer und Disziplin – das sind jedoch weiterhin wesentliche Prinzipien, die wir sowohl in unseren Hobbys als auch im Geschäft an den Tag legen müssen, um auf schnellstem Weg voran zu kommen.

– von Dr. Andreas Pauls, Geschäftsführung Deutschland, itelligence AG –

 

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: