Digitale Transformation – Teil 2

featured_image-ray-of-light-690x180

Die drei Hauptvorzüge des „Digital Business Framework“

Im ersten Blogbeitrag habe ich die wichtigsten Technologietrends des digitalen Wandels skizziert und den Mehrwert aufgezeigt, den Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation aus SAP S/4HANA Enterprise Management ziehen. Die Applikationssuite stellt für jeden Fachbereich eine innovative und „simple“ Lösung bereit:

Fünf Säulen der Digitalisierung

Die Anwendungen, die den digitalen Kern von SAP S/4HANA Enterprise Management bilden, ermöglichen den Aufbau von Echtzeitprozessen in allen Geschäftsbereichen, ergänzt durch pfeilschnelle Analysen und Simulationen auf Basis der In-Memory-Plattform SAP HANA. So erhält das Management jederzeit eine Echtzeitsicht auf alle Geschäftsvorgänge wie auch auf die aktuelle wirtschaftliche Situation im Unternehmen und kann schnell und fundiert entscheiden. In der dynamischen Geschäftswelt unserer Tage ist das ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsvorteil. Um ihn optimal auszuschöpfen, sind bei Projekten zur Digitalisierung der Wertschöpfungskette folgende fünf Punkte zu berücksichtigen.

  1. Schaffung einer ergebnisorientierten Kundeninteraktion mit einem Omni-Channel-Einkaufserlebnis
  2. Erhöhung der Qualifikation und des Engagements aller Mitarbeiter in der Belegschaft
  3. Optimierung der Zusammenarbeit mit Zulieferern und Geschäftspartnern und Verbesserung der Kooperation mit Geschäftsnetzwerken
  4. Verbesserung der Nutzung von Anlagen und Ausschöpfen der Möglichkeiten des Internets der Dinge für Echtzeiteinblicke und den Aufbau neuer Geschäftsmodelle
  5. „Replatforming“ der Kernprozesse durch Zusammenführen von Transaktionen und Analysen in „smarten“ und „simplen“ Echtzeitanwendungen

Die Vorteile des „Digital Business Framework“

Diese fünf Themenfelder bilden die zentralen Säulen jeder Geschäftstätigkeit. Ich bin überzeugt, dass künftig jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe und egal aus welcher Branche, seine Digitalstrategie an diesen Themen ausrichten muss, um konkurrenzfähig zu bleiben. Damit die mit dieser Aufgabe verbundenen Herausforderungen effizient bewältigt werden, hat SAP das Konzept des „Digital Business Framework“ entwickelt, das um den digitalen Kern von SAP S/4HANA Enterprise Management gruppiert ist. Analog zu den oben aufgeführten Themen deckt es folgende Bereiche ab: „Workforce Engagement“, „Customer Experience mit Omni-Channel“, „Supplier Collaboration und Business Networks“ und „Assets und Internet der Dinge“ (siehe Grafik).

 

 

Digital Business Framework für SAP S4HANA

Das Konzept des Digital Business Framework erweitert den digitalen Kern von SAP S/4HANA Enterprise Management mit den Lösungen für die Geschäftsbereiche und bildet das SAP-Modell für digitale Unternehmen.


 

Als SAP-Modell für digitale Unternehmen bietet das „Digital Business Framework“ drei Hauptvorzüge bei der Digitalisierung der Wertschöpfungskette:

  1. Es ermöglicht den Aufbau vollständig digitalisierter, agiler und flexibler End-to-End-Prozesse, zum Beispiel vom Sourcing über die Beschaffung bis hin zur Bezahlung. Der digitale Kern von SAP S/4HANA fungiert dabei als Plattform für Innovationen und die Optimierung der Betriebsabläufe.
  2. Mithilfe des Frameworks können sämtliche Teilnehmer und alle Bestandteile in einer Wertschöpfungskette digital und in Echtzeit vernetzt werden: Mitarbeiter, Lieferanten, Geschäftspartner und Kunden sowie Anlagen (Assets), Bauteile und das Internet der Dinge. Somit lassen sich Veränderungen in den Märkten und im Kundenverhalten frühzeitig und exakt vorhersagen, und das Unternehmen kann umgehend darauf reagieren. Das bringt den entscheidenden Vorsprung im Wettbewerb und sichert den Geschäftserfolg.
  3. Dank des Frameworks können Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen ihre Geschäftsprozesse sowie Business-, beziehungsweise Arbeits- und Organisationsmodelle völlig neu gestalten und damit optimal an die digitale Transformation anpassen.

Die einzelnen Bestandteile des „Digital Business Framework“ von SAP S/4HANA werde ich in den nächsten Beiträgen auf unserem Blog näher beleuchten. Den Anfang macht das Workforce Engagement.

– von Dr. Andreas Pauls, Geschäftsführung Deutschland, itelligence AG –

 

14. DSAG Technologietage 2016

Eine Antwort auf die Frage “Welche Herausforderungen stellt der Wechsel auf SAP S/4HANA an mein Unternehmen?” erhalten Sie am 16.02.2016 von unseren Experten auf den DSAG Technologietagen 2016 in Hamburg.

Details zur Veranstaltung finden Sie hier

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: