Impressionen zum Besuch der Regierungspräsidentin bei der itelligence AG in Bielefeld

– von Silvia Dicke, Public Relations der itelligence AG –

Die Regierungspräsidentin, Marianne Thomann-Stahl, besuchte am 18. Oktober 2013 zum ersten Mal die Zentrale von itelligence in Bielefeld. Hier einige Bilder des Besuchs während ihres Gesprächs mit Herbert Vogel, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG und Norbert Rotter, Finanzvorstand der itelligence AG und ihres Rundgangs durch die Zentrale, das Rechenzentrum und das Konferenzzentrum.

Vorstandsvorsitzender Herbert Vogel und Finanzvorstand Norbert Rotter begrüßen die Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl

Der Regierungsbezirk Detmold liegt im Nordosten von Nordrhein-Westfalen, im Zentrum der Bundesrepublik Deutschland und ist flächengleich mit der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL).* Die vor rund 25 Jahren gegründete itelligence AG beschäftigt weltweit rund 3.000 Mitarbeiter. Davon rund 400 allein in Bielefeld; zu den weiteren Standorten in NRW zählen, Dortmund und Köln. Thomann-Stahl: „Ich freue mich sehr, dass so ein innovatives Hochtechnologie-Unternehmen, wie itelligence, hier in OWL angesiedelt ist.“

Marianne Thomann-Stahl, Herbert Vogel und Norbert Rotter im Gespräch über den Wirtschaftsstandort OWL.

Hohe Priorität: Die wirtschaftliche Entwicklung des Standorts. Thomann-Stahl: „Es ist mir sehr wichtig, dass sich weitere High-Tech-Unternehmen hier in OWL ansiedeln und wir unseren schon jetzt erstklassigen Standort OWL weiter ausbauen.“ Dabei lernte sie itelligence als typisches Unternehmen aus OWL kennen. Thomann-Stahl: „Am meisten hat mich überrascht, wie schnell und dabei doch OWL-typisch solide itelligence sich einen weltweit bekannten Namen gemacht hat. Und ich freue mich, dass Herbert Vogel, als einer der wichtigen Motoren hinter diesem Wachstum, OWL als Standort gewählt hat und wir nun wissen, die Bekanntheit von OWL und Bielefeld wird durch die Erfolge in viele Länder der Welt getragen.“

Beim Rundgang durch das Gebäude erkundigte sich Frau Thomann-Stahl im Rechenzentrum der itelligence bei Günther Olthuis über die Details des Hostings.

Die gute Vernetzung zwischen dem Hochschulstandort und dem Industrie-Standort OWL sind ihr wichtig und dies soll in Zukunft weiter ausgebaut werden. Thomann-Stahl: „Ich freue mich, dass itelligence für die gut ausgebildeten jungen Menschen, die hier die Universitäten und Hochschulen besuchen, ein attraktiver Arbeitgeber ist, der ihnen internationale Karriere und verantwortliche Jobs hier in OWL liefert“ und sie ergänzt „diese gelungene Kombination aus der Vielzahl von Hochschulen in OWL einerseits und den hier beheimateten großen Unternehmen ist ein wichtiger Baustein für den Spitzenplatz unter den High-Tech-Clustern in Deutschland.“

* Aus der Startseite des Regierungsbezirks Detmold, Region OWL: http://www.bezreg-detmold.nrw.de/300_RegionOWL/index.php

Ein wichtiger Ort der Kommunikation mit Kunden ist für die itelligence das Konferenzzentrum geworden, das ihr Norbert Rotter ausführlich bei ihrem Rundgang erklärt.

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: