Industrie 4.0: Ein verlockendes Erfolgsrezept für den Maschinen- und Anlagenbau

carousel-feature-image-eastern-europe-woman

Weltweit diskutieren Branchenprofis über Best Practices für die Industrie 4.0. Noch scheint unklar, welches Potenzial genau dahinter steckt und wie es sich erschließen lässt. Ein Erfolgsrezept ist gefragt – doch wie sehen die Zutaten dafür aus? Und was gibt es bei der Zubereitung zu beachten?

„Was bringt uns das?“ Wenn ich mit deutschen Mittelständlern aus dem Maschinen- und Anlagenbau über Innovationen rede, höre ich diese Frage meist als erstes. Und das völlig zurecht. Gerade die Industrie 4.0 wirft derzeit mehr Fragen auf, als sie Antworten liefert: Wo lassen sich Sensortechnologien wertschöpfend einsetzen? Welche neuen Geschäftsmodelle ermöglicht das Internet der Dinge – und welche davon sind langfristig tragfähig? Vor allem deutsche Unternehmen suchen jetzt nach verlässlichen Standards. Ein einfaches Erfolgsrezept ist gefragt, das jeder sofort umsetzen kann.

In puncto IT sieht es ähnlich aus: Kaum jemand bezweifelt, dass die neue Business Suite SAP S/4HANA im digitalen Zeitalter sinnvoll ist. Aber wie sehen die konkreten Mehrwerte

für meine Branche, für mein Unternehmen aus? Weil SAP die anfangs nicht sofort aufzeigen konnte, wurde die neue Suite oft belächelt und eher als Randnotiz wahrgenommen. Doch das hat sich geändert.

Erlesene Zutaten für die Digitalisierung

Kurz nach dem Release von SAP S/4HANA haben wir mit it.machinery bereits die erste Branchenlösung auf den Markt gebracht – speziell entworfen für die besonderen Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau. Die entscheidenden Zutaten: eine benutzerfreundliche User Experience (SAP Fiori), In-Memory-Support für sämtliche Datenquellen (SAP HANA), Best Practices von SAP und vor allem maßgeschneiderte Branchen-Add-ons. Hinzu kommt eine Einführungsmethodik, dank der Unternehmen ohne größere Betriebsunterbrechung auf SAP S/4HANA wechseln können. Möglich war das in diesem Zeitrahmen nur, weil unsere Experten bereits Monate vor der Markteinführung der Suite eng mit den Entwicklern von SAP zusammengearbeitet haben. Die Frage „Was bringt uns das?“ lässt sich jetzt klar beantworten.

Vernetzte Systemwelten als Salz in der Suppe

Die zunehmend intelligenteren Geräte in den Produktionshallen werden mit dem ERP-System verbunden. In Echtzeit können Mitarbeiter nun beispielsweise prüfen, wie der Fertigungsfortschritt aussieht oder wie stark Maschinen und Personal ausgelastet sind. Auch Predictive Maintenance wird so möglich: Die vorausschauende Anlagenwartung senkt Reparaturkosten, stärkt die Kundenzufriedenheit und steigert potenziell die Umsätze aus Wartungsverträgen, Dienstleistungen und Zubehör. Die gewünschten verlässlichen Standards sorgen dafür, dass Unternehmen jederzeit die Kontrolle über ihre Prozesskette behalten.

Industrie 4.0 ist aber weit mehr als ein technisches Thema. Es ist ein strategisches. Wer sich langfristig erfolgreich aufstellen möchte, braucht daher einen Partner, der enormes Hintergrund- und Fachwissen mitbringt. Quasi einen erfahrenen Küchenchef, der nicht nur Rezepte nachkochen, sondern jedes Gericht verfeinern kann.

Aperitif: Ideen für die Industrie 4.0 sammeln

Dem Mittelstand stehen jetzt viele neue Wege offen – vor allem in der Smart Factory. Was das in der Praxis heißt, untersuchen wir bei itelligence gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Rationalisierung an der RWTH Aachen. Am 25. November 2015 diskutieren Experten über die Ergebnisse – bei der Fachtagung „Industrie 4.0 in der Praxis“. Die Demonstrationsfabrik Aachen zeigt neue Produktionsprozesse, eine nahtlose Verknüpfung von Shopfloor und ERP, einen ortungsbasierten Materialfluss und vieles mehr. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

– von Günter Knorr, Program Manager, itelligence AG –

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: