Apple und SAP: Wie Sie von der Partnerschaft profitieren

de_home_teaser-box_puzzle_in_the_sun

Das war schon ein Paukenschlag im Mai 2016: Apple und SAP werden Partner! Seitdem ist einige Zeit vergangen. Was hat sich inzwischen getan? Und was bedeutet die Kooperation für SAP-Kunden und Entwickler?

Werfen wir zunächst einen Blick zurück, nämlich auf die Zielsetzung der Partnerschaft. Sie sollte „die mobile Arbeitserfahrung für Unternehmenskunden jeder Größe durch die Kombination leistungsfähiger nativer Apps für iPhone und iPad mit den innovativen Möglichkeiten der SAP-HANA-Plattform revolutionieren“, so die vollmundig formulierte Pressemeldung. Das ließ erst einmal einige Menschen stutzen. Schließlich war es im Frühjahr 2016 längst schon möglich, SAP-nahe Apps für iOS zu entwickeln. Clients für zentrale Lösungen wie SAP Business ByDesign konnten sich Anwender ohnehin aus dem App Store laden. Neu war eigentlich nur der Begriff der „nativen App“. Aber gerade diese verändert einiges.

Um das zu verstehen, betrachten wir einmal die verschiedenen Formen mobiler Apps.

  1. Web-Apps sind Anwendungen, die direkt im Webbrowser laufen – in Apples Fall also in der mobilen Variante von Safari. In der Regel ist die Performance suboptimal, noch dazu sind diese Apps auf die Funktionen beschränkt, die der Browser unterstützt. Gerätespezifische Funktionen – der Zugriff auf die Kamera beispielsweise – fallen weg.
  2. Der SAP Fiori Client wiederum ist eine Art „erweiterter Browser“ von SAP selbst, der Web-Apps ausführt. Seine Erweiterungen ermöglichen es den Apps, auch einige Gerätefunktionen zu verwenden. Sie können beispielsweise auf Dateien zugreifen.
  3. Hybride Apps sind im Grunde ebenfalls Web-Apps. Sie laufen allerdings nicht direkt in einem Browser, sondern in einem nativen Container. So erhalten Sie Zugriff auf Gerätedienste wie das GPS oder das eigentliche Betriebssystem. Der „Umweg“ über den Container setzt der Performance allerdings Grenzen.
  4. Native SAP-Fiori-Apps hingegen laufen völlig eigenständig direkt auf der iOS-Plattform. So, wie es beispielsweise auch die Apple-eigene Kalender- oder E-Mail-App tun. Und genau wie diese können die nativen Apps nicht nur auf die Hardwarefunktionen wie Kamera oder Bewegungssensor zugreifen, sondern sich auch mit anderen Apps verbinden. Sie nutzen also etwa die ohnehin auf dem Gerät vorhandenen Kontaktdaten oder Kalendereinträge. Natürlich nur, wenn der Anwender das auch möchte.
AppleundSAP

App-Varianten mit Features und Performance im Überblick

Apple und SAP – Bessere, schnellere Apps einfacher entwickeln

Im Rahmen der Partnerschaft haben Apple und SAP ein Software Development Kit (SDK) entwickelt, mit denen sich solche nativen Apps vergleichsweise schnell erstellen lassen. Integriert ist eine Variante der SAP Fiori Design Language, die den strengen Human Interface Guidelines von Apple entspricht. Das heißt: Alle mit dem SDK erstellten Apps passen in Look & Feel zur gewohnten Apple- und aktuellen SAP-Umgebung.
Vor allem aber lassen sich zahlreiche iOS-Funktionen direkt nutzen, ohne erst aufwendig neu implementiert zu werden. Touch ID oder Face ID beispielsweise können Entwickler zur Nutzerauthentifizierung für die eigenen Apps nutzen, Augmented-Reality-Anwendungen sind möglich und die Anbindung der App an die SAP Cloud Platform läuft unkompliziert. Mitgelieferte Assistenten vereinfachen die Kommunikation zwischen „SAP-Welt“ und „Apple-Welt“.

 

Apple und SAP - Mit dem iOS SDK direkt nutzbare Funktionen

Mit dem iOS SDK direkt nutzbare Funktionen

Konkret relevant ist die Partnerschaft der beiden Unternehmen also für alle, die ihren Mitarbeitern häufiger mobile Enterprise-Anwendungen bereitstellen oder diese anpassen wollen. Die schnelle Implementierung von innovativen Features wie Augmented Reality oder auch Machine Learning spart Zeit und jede Menge Nerven. Beides kann entscheidend sein, auf dem Weg in die digitale Zukunft.

 

– von Christian Lindner, Customer Solutions & Inventions,
Themenverantwortung UX Design, itelligence AG – E-Mail: Christian.Lindner@itelligence.de

Ähnliche Beiträge

blog-featured-image-hr
Lesen Sie mehr
blog_featured-image-digitale-welt-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured-image-themenspecial-s4hana-1-690x180
Lesen Sie mehr
featured_image-approved-690x180
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
blog-featureimage-mobility
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie und gerne.