IoT, Prozessintegration, Predictive Maintenance: Die Gelbe Susanne auf der itelligence World Schweiz am 21.09.2017

Gelbe Susanne IoT Showcase - SAP InnoJam

Lernen Sie die Gelbe Susanne kennen – auf der itelligence World

Sie interessieren sich für Themen wie Internet of Things, Prozessintegration, Smart Devices, Zentrale Einheiten oder Predictive Maintenance? Auf der itelligence World Schweiz am 21. September 2017 in Regensdorf finden Sie viele Impulse und Antworten zu diesen und vielen weiteren Themen – hier geht’s zur Agenda und zur Anmeldung.

Wer ist Susanne?

Die „Gelbe Susanne“ ist nicht zu verwechseln mit der gleichfarbigen Blume. Während es sich bei der „Schwarzäugigen Susanne“ um ein beliebtes Gartengewächs handelt, ist die gelbe Namenspartnerin von itelligence von gänzlich anderer Natur – diese Susanne hat es in sich! Entwickelt wurde sie bei der InnoJam auf dem SAP Forum Basel im April 2017. Fünf itelligence Mitarbeiter stellten sich der Coding Challenge und verbrachten intensive 32 Stunden an drei aufeinanderfolgenden Tagen miteinander. Die Aufgabe: Entwickeln Sie Prototypen auf Grundlage neuer Applikation mit Cloud-basierter SAP Technologie. Unser Ergebnis heisst „Gelbe Susanne“ und ist ein ganz besonderer Autokran. Doch was genau kann Susanne? Für die Entwickler ist klar, wenn wir über Susanne sprechen, sind wir gleich bei Themen wie Internet of Things, Prozessintegration, Smart Devices, Zentrale Einheiten, Predictive Maintenance und so weiter.

Was macht sie?

Doch fangen wir von vorne an. Susi ist ausgestattet mit Sensoren an Kran und Lastwagen, die permanent und in Echtzeit eine Reihe von Sensordaten und Daten zum Laufzeitverhalten verschiedener Komponenten liefern: Anzahl Hebebewegungen, Neigung des Arms, Temperatur, Betriebszeit. Susanne liefert kontinuierlich Daten, die über eine zentrale Einheit an die SAP Cloud Plattform übermittelt werden. Im Endgerät werden die Daten in einer SAP Fiori App in Echtzeit dargestellt. Ein grosser Vorteil: Prototypen wie Susanne können leicht in das bereits vorhandene ERP-System eines Unternehmens integriert werden und stehen so nicht losgelöst von bestehenden Systemen. Der Autokran liefert Daten für klassische SAP-Anwendungen, beispielweise Instandhaltungsprozesse, im Idealfall auch in Echtzeit. So sind die Daten immer abrufbar und das genau da, wo man sie im Unternehmen gerade benötigt.

Was kann sie noch?

Auch bei einem Offline-Szenario bietet die zentrale Einheit von Susanne die Möglichkeit, die Daten zu sammeln und zu einem späteren Zeitpunkt zu übermitteln. Die ermittelten Daten gehen dabei nicht verloren und können auch im Nachhinein ausgewertet werden. Die zentrale Einheit bietet den weiteren Vorteil, dass die Sensoren nicht einzeln an das Internet angeschlossen sind. Das Board fungiert so als Sammelstelle für die Daten und speichert und übermittelt diese auch zentral. In weiteren Szenarien können die Datenströme dem SAP-System das Erlernen von Datenmustern erlauben. So legen sie den Grundstein für die Predictive Maintenance – ein intelligentes System, dass Probleme bereits vor ihrem Auftreten erkennen kann. Zudem können anhand der neu zur Verfügung stehenden Daten alternative Verrechnungsmodelle entwickelt werden.

Kurz: Susanne kann schon einiges und hat zudem noch grosses Potenzial! Lernen Sie Susanne kennen – am 21. September auf der itelligence World Schweiz in Regensdorf. Unsere Experten zeigen Ihnen gerne die Gelbe Susanne und beantworten am Stand oder im persönlichen Gespräch all Ihre Fragen. Sichern Sie sich hier Ihren Platz.

Ähnliche Beiträge

blog_featured-image-digitale-welt-690x180
Lesen Sie mehr
blog_data hub1
Lesen Sie mehr
header_lp_itelligence world_final
Lesen Sie mehr
blog-featured-ipad-690x180
Lesen Sie mehr
feature_image-IoT-690x180
Lesen Sie mehr
featured_image-Digitale-Transformation-690x180
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie und gerne.