Die QR-Rechnung kommt Ende Juni 2020! Sind Sie vorbereitet?

Beim internationalen elektronischen Datenaustausch in der Finanzbranche gibt der ISO-20022-Standard den Takt an. Um die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Zahlungsverkehrs auch weiterhin sicherzustellen, ist eine Anpassung an diesen internationalen Standard absolut notwendig.

Am 30. Juni 2020 wird die QR-Rechnung eingeführt und löst die roten/orangen Einzahlungsscheine nach einer Übergangsfrist ab.

Das wichtigste im Überblick

  • Ab dem 30. Juni 2020 müssen Unternehmen in der Lage sein, das neue Rechnungsformat zu verarbeiten und zu zahlen.
  • Ab diesem Zeitpunkt können Unternehmen mittels QR-Rechnung fakturieren und ihre Kunden entsprechend informieren.
  • Da der ganze Prozess auf durchgängig strukturierten Zahlungsinformationen beruht, wird die Zahlungserfassung und -abwicklung deutlich effizienter.
  • Die Verwendung von IBAN-Nummern vereinfacht die maschinelle Verarbeitung und führt zu deutlich weniger Einlese- und Buchungsfehlern.

Damit Unternehmen ab dem 30. Juni 2020 bereit sind, QR-Rechnungen zu empfangen und ggfs. auszustellen, sollten diese sich bereits heute mit der Umstellung auseinandersetzen und ihren Handlungsbedarf ermitteln.

QR-Rechnungsempfang und -versand

Für Rechnungsempfänger hat die SAP bereits einen sehr einfachen Weg gezeichnet. Wenn das vorhandene SAP-System den aktuellen Releasestand aufweist, ist die Umstellung eine Sache von max. einem Tag Aufwand.

Sollten Unternehmen noch nicht mit der aktuellen Version arbeiten, kommt der Aufwand eines Releasewechsel bzw. einer Migration noch dazu. Unternehmen sollten sich hier möglichst rasch einen Plan erstellen, wann welche Schritte in den nächsten sechs Monaten notwendig sind. Im Idealfall sollten sich Unternehmen schnell alle Beteiligten an Board holen.

Da bis Juni 2020 die meisten Unternehmen noch vor dem demselben Projekt stehen werden, ist in jedem Fall ein zeitnahes Handeln angebracht.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir können sehr schnell beurteilen, mit welchem Aufwand Sie zeitlich und kostenmässig rechnen können.

Auch für den Order-to-Cash Prozess können wir Ihnen auf Basis Ihres aktuellen Procederes, ob mit OCR Erkennung oder ohne, ob mit Smart Forms oder interactive Forms, die bestmögliche Lösung anbieten und umsetzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.