Was bei der Auswahl eines AMS-Partners beachtet werden sollte

Traditionell konzentrierten sich die Application Management Services (AMS) auf taktische Aufgaben, die den reibungslosen Betrieb der Systeme sicherstellen sollten – und das war eine wichtige Rolle, um die betriebliche Effizienz zu steigern, Kosten einzudämmen und interne IT-Ressourcen freizusetzen. Aber in der heutigen, sich schnell verändernden Geschäftsumgebung wird das traditionelle AMS nicht ausreichen, wenn Sie wettbewerbsfähig bleiben wollen.

Vorausschauende IT-Organisationen betrachten AMS in einem anderen Licht. Sie haben erkannt, dass das Anwendungsmanagement keine isolierte Aktivität sein sollte, sondern vielmehr eine Fähigkeit, die eng mit den Geschäftsergebnissen und der Innovation verknüpft ist. Dafür benötigen Sie einen Full-Service-Ansatz für AMS, der nicht nur Ihre Standardabläufe reduziert, sondern, was noch wichtiger ist, Ihre IT-Organisation in die Lage versetzt, greifbare Werte und praktische Geschäftsergebnisse zu liefern.

Nicht alle Engagementmodelle sind gleichwertig

AMS-Dienstleister verwenden eine Vielzahl von Engagements, daher ist es wichtig zu verstehen, was man erhält, bevor man eine Auswahl trifft. Zu den gängigsten Engagementmethoden gehören:

  • Traditionelles, festes Ressourcenmodell, das einen statischen Personal- und Qualifikationsmix über die Laufzeit des Vertrags bietet. Der Nachteil ist, dass Sie das Risiko einer Unterauslastung der Ressourcen (Verschwendung) oder verlorener Gelegenheiten zur Innovation aufgrund von Personalinflexibilität eingehen.
  • Das Cost-Flex-Modell bietet mehr Flexibilität, erfordert aber jedes Mal, wenn Sie die Personalstärke oder den Qualifikationsmix ändern müssen, eine Änderungsanweisung. Manchmal führt die für Änderungsaufträge erforderliche Bearbeitungszeit zu einer Verzögerung bei der Beschaffung der benötigten Ressourcen.
  • Das wertbasierte Modell bietet totale Flexibilität in Bezug auf Ressourcen und Qualifikationsmix, so dass Sie den Ressourcenmix skalieren und anpassen können, zusammen mit der Flexibilität des Einsatzortes (Onshore/Offshore) und der Roll-over-Fähigkeit (keine Verschwendung). Dies ist das von itelligence am häufigsten verwendete Ressourcenmodell.

Was bedeutet “Full-Service”?

Ein Full-Service Application Management Services Partner bietet Folgendes:

  • Branchenkenntnisse: Sie erhalten nicht nur Techniker, sondern ein qualifiziertes Team mit fundierter SAP-Erfahrung und Branchenkenntnis, das einen unmittelbaren Mehrwert für Ihr Unternehmen schafft.
  • Skalierbarkeit und Flexibilität: Ein flexibles Personalmodell ermöglicht es Ihnen, Ihren Mix aus Ressourcen und Kompetenzen flexibel an die sich ändernden Geschäftsanforderungen anzupassen. Dies gewährleistet die volle Nutzung der Ressourcen, ohne dass Kapazitäten frei werden.
  • Vorhersehbare Kosten für den Support: Ein wertorientiertes Modell bietet Flexibilität bei der Bereitstellung und bedarfsgerechtem Verbrauch, mit monatlicher Abrechnung und der Möglichkeit, ungenutzte Kapazitäten während der gesamten Vertragslaufzeit zu übertragen.
  • Mehrwert-Dienste: Ihr AMS-Team bringt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnittene Empfehlungen ein, damit Sie auf dem neuesten Stand der Technik bleiben.

Es gibt viele gute Gründe, mit einem strategischen Partner zusammenzuarbeiten, um Sie beim Betrieb, der Erweiterung und Optimierung einer komplexen Lösung zu unterstützen und Ihre SAP-Systeme auf Top-Performance zu halten. Durch die Zusammenarbeit mit einem AMS-Partner wird Ihr internes Team entlastet und in die Lage versetzt, sich auf strategische Aktivitäten zu konzentrieren und enger mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten, um die richtigen Voraussetzungen für Innovationen zu schaffen.

Lohnen sich Application Management Services und damit die Auslagerung von IT-Services an einen Partner für Ihre IT-Abteilung? IT-Outsourcing bietet eine Vielzahl an Chancen und Vorteilen für Ihre SAP-Umgebung. Teils offensichtlich, teils versteckt. Das “Pro und Contra” bleibt jedoch komplex. Bei Ihrer Entscheidung unterstützen wir Sie daher mit unserer Checkliste IT-Outsourcing und 43 harten Fakten.

Unsere Checkliste bietet Ihnen eine Auswahlhilfe zu:

  • Welche Ziele möchten Sie mit Application Management Services erreichen und was sind IT-Outsourcing Vorteile?
  •  Was sind IT-Outsourcing Beispiele und welche Anforderungen sind Ihnen besonders wichtig, wenn Sie Ihre IT-Services auslagern möchten?
  •  Welche Schritte sollten Sie bei der Einführung von IT-Outsourcing und Application Management Services beachten?
  •  Was leisten IT-Outsourcing Anbieter und welches sind die 10 wichtigsten Faktoren bei der Anbieterauswahl?

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.