itelligence mit neuer Branchenlösung: it.lifescience for medical devices für die Medizintechnik

Wie lassen sich die aktuellen Auflagen an Regelkonformität und Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten effizient umsetzen? Diese zentrale Frage steht im Mittelpunkt des Infotages „SAP Validierung und Lösungen in der Medizintechnik“ am 24. September 2014 in Tuttlingen, ausgerichtet von der itelligence AG und der International Quality Consulting (IQC) AG. Die langjährigen Partner mit einer umfassenden Expertise für die Validierung von SAP-Systemen in der Medizintechnik beleuchten auf dem Fachkongress die verschiedenen Facetten von Qualitätssicherung in der Medizintechnik und zeigen praxistaugliche Wege dafür auf.

itelligence wird in diesem Zusammenhang it.lifescience for medical devices präsentieren, eine auf SAP basierende und speziell für mittelständische Unternehmen entwickelte Branchenlösung Software. In ihr sind alle typischen Prozesse der Branche bereits voreingestellt, so dass sich die Lösung schnell und mit minimalem Konfigurationsaufwand implementieren lässt.

Im Fokus des hochkarätig besetzten Kongresses steht unter anderem die neue UDI-Richtlinie (Unique Device Identification), nach der alle Hersteller von Medizingeräten und –verpackungen ihre Produkte durch die gesamte Lieferkette hinweg eindeutig kennzeichnen müssen. Die daraus resultierenden Auswirkungen auf Barcode- und Etikettenkennzeichnung innerhalb eines SAP-Systems werden in Tuttlingen erläutert. Bis 2020 muss die von der US-amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) und Europäischer Kommission verabschiedeten Verordnung umgesetzt werden.

Folgen Sie uns: