Uster Technologies AG: Optimierte Geschäftsprozesse und Performance mit SAP HANA

Gerüstet für die Zukunft – Uster Technologies AG, Uster, Schweiz: Teuer, zeitraubend, komplex, risikoreich – das denken viele beim Stichwort SAP HANA Migration. Doch ist diese Einschätzung berechtigt? Das Beispiel des Weltmarktführers in der Textilelektronik Uster Technologies AG zeigt: Mit diesem Schritt konnte das Unternehmen seine Betriebskosten um mehr als 20 Prozent reduzieren. Das Schweizer Unternehmen stellte sich gemeinsam mit dem SAP-Beratungshaus itelligence AG dieser Herausforderung. Dabei sollte nicht nur SAP HANA implementiert, sondern zeitgleich die SAP Systemlandschaft optimiert und die aktuelle Datenbank abgelöst werden. Zudem stand die Installation der SAP Fiori Frontend Server an, um neue Anwenderkreise über SAP Fiori zu erschliessen.

Sicherlich war dies eine herausfordernde Aufgabe für das Projektteam, doch hat die Nutzung zukunftsweisender Technologien meist unwiderlegbare und langfristige Vorteile. Starker Teamgeist, kompetente Partner und eine strukturierte Umsetzung waren die Faktoren, die letztendlich den Projekterfolg sicherten. „Seit der Migration auf die innovative SAP HANA Plattform konnten wir einige wesentliche Geschäftsprozesse im SAP-System beschleunigen und Performanceprobleme eliminieren. Das Projekt mit itelligence war sowohl in zeitlicher als auch finanzieller Hinsicht ein Erfolg“, Andreas Lötscher, Head of Group IT, Uster Technologies AG.

Der führende Hersteller von Produkten für die Qualitätsprüfung und -kontrolle in der Textilindustrie hat seinen Hauptsitz in Uster, Schweiz. Produktentwicklungen und Montage sind auf drei Standorte verteilt: Schweiz, USA und China. Bei ihren anfallenden Geschäftsprozessen setzte die Uster Technologies AG bislang eine SAP-Landschaft auf Basis einer Oracle Datenbank ein. „Anforderungen aus dem Business, dem Markt und von unseren Kunden haben uns zum Überdenken der heutigen Architektur bewogen – auch der ständig steigende Kostendruck war ein wichtiger Antreiber“, sagt Andreas Lötscher. „Mit den SAP HANA Datenbanklizenzen konnten wir die Migration der SAP ERP und SAP BW Systeme mit dem itelligence-Team angehen.“ Zudem wurde eine Optimierung der Systemlandschaft angestossen.

„Wir nutzen jetzt ein zukunftsweisendes und technologisch hochmodernes System, das viele Potenziale birgt und wir werden die neuen Möglichkeiten gerne ausschöpfen, um unsere führende Position am Markt zu stärken und auszubauen“, so Lötscher. In dem Projekt ging es nicht nur um die Vereinfachung der bestehenden Systemlandschaft und Optimierung der Datenbank Technologie. Es sollte vielmehr eine neue Basis geschaffen werden, um mit Hilfe des SAP ERP Updates und der Installation des SAP Fiori Frontend Servers von modernste Technologien zu profitieren. Mit der neuen Lösung können nun die SAP Prozesse mobilisiert und mit Hilfe von SAP Fiori noch einfacher digitalisiert und integriert werden. Letztendlich können somit neue Anwenderkreise erschlossen werden.

Das hochmotivierte Projektteam setzte alles daran, um die Umstellung so nahtlos wie möglich zu gestalten. Die anstehende Migration wurde zunächst in einem Sandbox-System von itelligence getestet. So konnten die Durchlaufzeiten für die eigentliche Produktivmigration optimiert und die Systemausfallzeit rund um die Migration erheblich minimiert werden. Auch bei der weiteren Umsetzung des Projekts wurden Methoden eingesetzt, welche die strukturierte Umsetzung erleichterten. Beispielsweise das Lösungsportfolio „it.HANA Ready Check“, das alle relevanten Schritte zur erfolgreichen Migration auf HANA enthält. Durch dieses Vorgehen setzte das Team das Projekt mitsamt dem zeitgleich erfolgten Software-Update auf EhP7 und Netweaver 7.5 im definierten Zeitraum erfolgreich um. Die SAP Systemlandschaft wird im itelligence Rechenzentrum in Zürich betrieben.

„Unser Anliegen ist es, unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer digitalen Agenda zu unterstützen, um ihre Marktposition zu stärken und somit die digitale Wirtschaftsentwicklung voranzubringen“, so Claude Flükiger, Geschäftsführer, itelligence AG Schweiz. „Durch die nahtlose SAP DMO Migration auf HANA und ein zeitgleiches Update von EhP6 auf EhP7 hat die Uster Technologies AG nun eine leistungsfähige Technologie-Grundlage geschaffen, auf der sich die weitere Zukunft des Unternehmens aufbauen lässt.“ Uster Technologies AG nutzt als langjähriger Kunde die itelligence Managed SAP Services. In diesem Projekt kamen der Uster Technologies AG die fundierte Migrations-Erfahrung und das breite Wissen der zertifizierten SAP HANA Consultants der itelligence AG besonders zugute. „Wir wurden bestens beraten und betreut und können uns glücklich schätzen, itelligence als Partner zu haben“, Roger Heckly, Senior Business Application Expert, Uster Technologies AG.


Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.