Ein Rückblick

Technologien zum Anfassen auf der HMI 2017

feature-image-people-blurred

Das Motto der Hannover Messe 2017 lautete „Get new Technology first“. Die weltweit wichtigste Industriemesse präsentierte sich mit 6.500 Ausstellern den 225.000 Fachbesuchern. Gemeinsam mit der SAP präsentierte sich die itelligence 5 Tage lang auf der HMI und belebte deren Motto „Live Business. Transforming Industries“ mit Technologie zum Anfassen.

Mit unseren Show Cases sind wir nicht nur beiden Mottos gerecht geworden, wir haben neue Technologien und Lösungen präsentiert und aufgezeigt, wie man Prozesse und Industrien transformieren kann:

Best Practice #1: BusinessObjects Cloud

Der Grundgedanke von Digitalisierung und Industrie 4.0 ist die Monetarisierung aller Daten des Unternehmens. Dafür müssen möglichst alle Datensätze aus allen Quellen für Diskussionen, Prozesse und Entscheidungen bereitstehen. Das Ziel ist, dass an Stelle der bisher üblichen Ad-hoc-Entscheidungen in Zukunft eine ständige Datenanalyse steht. Die detaillierte Auswertung und Visualisierung führt zu einem durchgängigen „Dialog“ mit den Daten. Die SAP BusinessObjects Cloud bietet die Technologie für Reporting, Analyse, Planung und Simulation. Unsere itelligence-Experten zeigten, wie sie mit dieser Technologie im Unternehmen einen digitalen Kern pflanzen, der zu jeder Zeit die jeweils richtige Information liefert.

Best Practice #2: Microsoft HoloLens

Die Microsoft HoloLens (Mixed-Reality-Brille) ist eine Mixed-Reality-Technologie, auf der die Anwender Geschäftsprozesse für eine bislang unbekannte Wertschöpfung aufbauen. Die Experten von itelligence stellten sehr anschaulich dar, wie die holographischen Computer in die SAP Cloud Plattform, in SAP Enterprise Viewer und S4/HANA integriert werden, und welche Servicemodelle möglich sind: Ein Szenario zeigte, wie Servicetechniker mit der „HoloLens“ das 3D-Modell einer Maschine erhalten. Mit Hilfe von Gesten zerlegten sie diese Schritt für Schritt in die einzelnen Komponenten. Haben sie den Aufbau einer Maschine am digitalen Modell verstanden, verfügen sie schneller über ein Verständnis für die wirkliche Maschine. So können sie die Ursachen von Defekten schneller erkennen und beheben.

Best Practice #3: Automatisiertes Hochregallager

Unsere itelligence-Spezialisten haben zur Darstellung von Lagerverwaltungsszenarien ein Modell eines Hochregallagers, die „Blaue Marlene“ erstellt und dieses mit Sensoren ausgerüstet. Anhand des Modells wird veranschaulicht, wie ein Hochregallager-System Informationen über alle laufenden Aktionen liefert und die jeweiligen Zustände detailliert beschreibt. Ziel ist, dass das „digitale Hochregal“ sich selber steuert und darüber hinaus sich ständig optimiert. Der ständige Datenaustausch des Systems erfolgt über Unternehmensgrenzen hinweg. So kontrollieren beispielsweise die Systeme des Herstellers sämtliche lagerrelevanten Funktionen und können vorrausschauend die Servicetechniker für Wartung und Instandhaltung zum Kunden entsenden

Expertenvorträge der itelligence auf der HMI

Neben unseren anschaulichen Show-Cases haben zahlreiche Referenten der itelligence Expertenvorträge gehalten. Wolfgang Möller, Global Director Discrete Industrie & Internet of Things, itelligence AG erklärte in seinem Vortrag die Zeitenwende, die das Internet of Things markiert. Ein weiterer Beitrag von Wolfgang Möller stellte ein mobiles Szenario für die Inbetriebnahme und den Service Prozess auf Basis von SAP AIN dar. Die Inbetriebnahme- und Serviceprozesse mit dem SAP Asset Intelligence Network, SAP Cloud for Customer (Service), Bluetooth und Beacon sind die Edge-Komponenten zur Übertragung von Sensor- und Anleitungsinformation auf den itelligence mobile device InfoCollector. Gemeinsam mit unserem Experten Matthias Kumm, Produktmanager Customer Solutions and Inventions, stellte Wolfgang Möller auf Basis der Microsoft HoloLens Mixed Reality in SAP gestützte IoT-Szenarien vor (siehe auch Best Practice #2: Microsoft HoloLens). Neben unseren Show Cases und Vorträgen waren insbesondere die zahlreichen interessanten, persönlichen und qualifizierten Gespräche, wichtige Begleiter dieser Messetage. Der damit verbundene Gedankenaustausch ist für alle Beteiligten die Grundlage, um auf dem digitalen Weg erfolgreich weiterzukommen. Vielen Dank, dass Sie uns auf der Hannover Messe 2017 besucht haben. Wir freuen uns jetzt schon auf die Hannover Messe Industrie 2018. Sie haben Interesse rund um das Thema Industrie 4.0? Sie möchten 4.0 Szenarien für Ihr Unternehmen identifizieren? Dann füllen Sie unsere Industrie 4.0 Checkliste am besten gleich aus!

Weitere Informationen zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 erhalten Sie in den Blogbeiträgen unserer Experten.

Gerne entwickeln wir für Sie eine individuelle Methodik für lohnende Industrie 4.0, bzw. IoT Szenarien!

Sie haben Fragen zum Thema? Sprechen Sie uns an oder mailen Sie uns:

Andreas Bienz
Business Solutions
andreas.bienz@itelligence.ch


Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie und gerne.