Warum SAP Mobile Platform on HANA Cloud? Schnellstart für SAP ERP Apps

Abbildung 1: Systemlandschaft
Abbildung 1: Systemlandschaft

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der SAP Mobile Platform on HANA Cloud und deren Nutzung. Aber was ist die SAP Mobile Platform on HANA Cloud eigentlich? Es handelt sich hierbei um eine Kombination aus dem SAP Netweaver Gateway und der ehemaligen Sybase Unwire Platform (SUP) basierend auf einer gehosteten Plattform der SAP. Die SAP Mobile Platform on HANA Cloud soll SAP-Kunden den Einstieg in die mobile Welt vereinfachen und Daten aus dem kundeneigenen SAP Backend-System für die mobile Nutzung bereitstellen. Ob die Lösung hält was sie verspricht überprüfe ich in diesem Beitrag.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Eine grobe Darstellung habe ich bereits im Bild oben gezeigt. Was wird aber im Detail für die Verbindung zwischen der SAP HANA Cloud und dem SAP-Backend der Kunden und zwischen der SAP HANA Cloud und einem mobilen Endgerät benötigt?

Im Rechenzentrum des Kunden wird ein System benötigt, das die Verbindung vom SAP Backend-System zur SAP HANA Cloud herstellt. Dieses System heißt SAP Cloud-Connector. Damit überhaupt ein Zugriff auf die SAP HANA Cloud gegeben ist, wird ein SAP HANA Cloud-Account benötigt. Die wichtigsten Voraussetzungen sind nun schon gegeben, jetzt müssen die kundeneigenen SAP Backend-Systeme noch mit dem SAP Cloud-Connector verbunden werden. Hierfür wird auf jedem zu verbindenden System das IW_BEP AddOn benötigt.

Abbildung 2: Cloud-Connector
Abbildung 2: Cloud-Connector

Jetzt ist es geschafft. Die lokalen Daten können nun über die SAP HANA Cloud abgerufen werden. Die Verbindung zwischen dem kundeneigenen SAP Backend-System und der SAP HANA Cloud funktioniert jetzt, fehlt nur noch die Verbindung von dem mobilen Endgerät zur SAP HANA Cloud. Aber wie verbindet man die mobilen Endgeräte?

Damit von den mobilen Endgeräten auf die SAP Backend-Systeme zugegriffen werden kann, muss die SAP Mobile Platform (SMP) in der SAP HANA Cloud eingerichtet werden. An der SMP registrieren sich die mobilen Endgeräte, und die SMP gibt über einen Webservice Daten im OData-Format zurück. Mit der passenden Anwendung bzw. App kann man nun Daten aus dem eigenem SAP Backend System mobil abrufen.

Welche Anwendungen funktionieren bereits mi­t der Cloud?

SAP bietet schon jetzt einige Apps für die SAP HANA Cloud an. Auch itelligence hat einige Apps entwickelt. Beispiele hierfür sind die it.mobile SalesKit App, it.mobile CustomerFocus und it.mobile InfoCollector, welche natürlich  die SAP HANA Cloud unterstützen.

Abbildung 3: SMP in der Cloud
Abbildung 3: SMP in der Cloud

Für wen ist die SAP Mobile Platform on HANA Cloud geeignet?

Die SAP Mobile Platform on HANA Cloud stellt auf einfache Art und Weise die notwendigen Services für mobiles Enablement zur Verfügung. Sie ist somit sehr gut für den schnellen Aufbau von Pilotinstallationen und den Knowhow-Aufbau in mittelständischen Unternehmen geeignet. Auch der produktive Einsatz für eine überschaubare Anzahl von Benutzern und Endgeräten ist ein sehr interessanter Anwendungsbereich.

Werden meine Daten in der Cloud gespeichert?

Gerade vor dem Hintergrund der Sicherheitsdiskussionen in den Medien ist der Aspekt der Datensicherheit der eigenen Unternehmensdaten enorm wichtig geworden. Die SAP HANA Cloud speichert keinerlei Daten aus den kundeneignen SAP Backend-Systemen. Die SAP HANA Cloud wird lediglich für den Transfer der Daten an die Endgeräte benötigt. Natürlich werden die Anmeldekonfigurationen in der SAP HANA Cloud gespeichert. Dies ist notwendig, da sonst kein Zugriff möglich ist.

Fazit

Die SAP Mobile Platform on HANA Cloud ist perfekt geeignet, um schnell und ohne großen Aufwand in die mobile Welt der SAP einzutauchen. Sie bietet eine einfache Möglichkeit, die Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten mobil auf die Unternehmensdaten zugreifen zu lassen. Es sind nur minimale Investitionen in die Systemlandschaft für den SAP Cloud-Connector notwendig, und auch die Installation und Konfiguration sind kein Hexenwerk. SAP bietet zum schnellen Ausprobieren einen Trial Account unter folgendem Link (LINK als Link: https://account.hanatrial.ondemand.com/) an.

Vielleicht hat dieser Artikel ihr Interesse für den Test mit einer itelligence iPad App mit der Cloud-Unterstützung im externen Zugriff geweckt? Gerne zeige ich ihnen, wie eine Umsetzung hier aussieht.

– Beitrag von Constantin von Teuffel, itelligence Bielefeld –

Ähnliche Beiträge

NTT_DATA-Business-Solutions-690x180
Lesen Sie mehr
blog_featured image_simplification1
Lesen Sie mehr
Image_Gears-on-Digital-Background-690x180
Lesen Sie mehr
Blogbild_Scrum
Lesen Sie mehr
Blogbild_Alain-1
Lesen Sie mehr
Feature_Image-Experience-NewOpportunities-690x180
Lesen Sie mehr
Folgen Sie uns: