ARRI Group – Neue Geschäftsprozesse mit SAP S/4HANA

Zum Projekt

Großes Kino. Ein Unternehmen mit Historie.

Zwei Schulkameraden bauten einst einen handbetriebenen Kinoprojektor auf Elektromotor um und fügten als Lichtquelle eine selbstgebaute Bogenlampe hinzu. Zu diesem Zeitpunkt wussten sie noch nicht, dass ihre 1917 gegründete Firma Arnold & Richter (kurz ARRI) 100 Jahre später in Anerkennung der innovativen Leistungen für die Filmindustrie ganze 19 Mal mit einem Technik-Oscar ausgezeichnet werden sollte. Heute stellt das Unternehmen mit weltweiten Niederlassungen vor allem Filmtechnik wie Kameras, Scheinwerfer, Objektive und weitere Komponenten her und ist als Dienstleister innerhalb der Filmproduktion tätig. Innovation wird aber auch im eigenen Haus vorangetrieben. Daher verlässt sich ARRI bei der Conversion zu SAP S/4HANA auf die Expertise der itelligence – dem Bielefelder IT-Service-Provider.

Film ab. Premiere nach 6 Wochen.

Der Wunsch nach Agilität und Performance ist einer der Hauptgründe, warum Unternehmen frühzeitig die Umstellung auf die neue ERP-Generation SAP S/4HANA planen. Ein Großteil der Unternehmen bevorzugt dabei den Brownfield-Ansatz, sprich die Conversion ähnlich einem klassischen Upgrade unter Beibehaltung der gewohnten Geschäftsprozesse ohne größerer Anpassungen. Die überwiegend technisch getriebene Umstellung erfordert fundiertes Know-how und will gründlich vorbereitet sein. Schließlich geht es um die Konvertierung geschäftskritischer Applikationen und das in meist engen Budget- und Zeitvorgaben. Wie komplex die Umstellung ist, durfte auch ARRI erfahren. Das Unternehmen versuchte sich zunächst selbst an der Conversion und merkte schnell, wie viel spezifisches Know-how und interne Ressourcen dafür erforderlich sind – aus diesem Grund holte sich der Hersteller Unterstützung ins Haus. Zusammen mit itelligence konnte das Go-live nach nur 6 Wochen verkündet werden.

Uraufführung. SAP S/4HANA in Aktion.

ARRI hat bereits vorgearbeitet und eigenständig auf die SAP HANA Datenbank migriert. Damit wurde die Basis für die Conversion geschaffen. Die reine Datenbankmigration sollte dabei parallel zum laufenden Betrieb erfolgen ohne das Tagesgeschäft negativ zu beeinflussen – die somit erforderliche kurze Downtime konnte in einem Vorprojekt erfolgreich realisiert werden. Da die bisher genutzte Erlösrealisierung für den Vertrieb (SD) in SAP S/4HANA nicht mehr verfügbar ist wurde in einem weiteren Vorprojekt auf SAP Revenue Accounting and Reporting umgestellt. Die daran anschließende komplexe Conversion verlief in 4 Etappen: Proof of Concept, Entwicklung, Qualitätssicherung und Produktivsetzung. Im Zuge des Projektes konnten somit insgesamt über 3.900 Eigenentwicklungen in die neue Lösung integriert sowie 30 Buchungskreise und 8 Controlling Areas überführt werden.

Kamera an. Für eine spannende Zukunft.

In enger Zusammenarbeit der itelligence Berater aus Deutschland mit der Conversion-Factory aus Indien, konnten unter Einsatz von SAP S/4HANA nicht nur die Prozesse verschlankt, sondern auch die Datenanalysen beschleunigt und SAP-Applikationen modernisiert werden. Im Vergleich zur Vorgängerversion ist die neue Lösung nutzerfreundlicher und flexibler anpassbar. Durch die Managed Cloud Services der itelligence wurden zudem die Systeme in die Verantwortung des IT-Dienstleisters übergeben. Mit der Entscheidung für die Private Cloud vertraut ARRI auf maximale Sicherheit innerhalb der IT-Infrastruktur und durch das proaktive Management der SAP Applikationen können Aufwände auf ein Minimum reduziert und das Betriebsrisiko gesenkt werden. Ausgestattet mit der neuen ERP-Lösung für alle Bereiche und den passgenauen Services können in Zukunft Business-Innovationen besser vorangetrieben werden. Das schafft Raum für eine spannende Zukunft.


联系我们
联系我们

有任何问题,请联系我们