Industrie 4.0 – Chance und Herausforderung

Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT) begegnen uns mittlerweile tagtäglich. Was macht eigentlich Industrie 4.0 aus?

Ist es die Machine-to-Machine Kommunikation? Ist es das Verbinden von bereits vorhandenen Technologien, Plattformen, Sensorik, Infrastruktur, Frontends zu neuartigen Lösungen, die dem Endkunden einen Mehrwert und bisher nicht vorhandene Möglichkeiten bietet? Ist es die vertikale und horizontale Integration? Ist es die Automatisierung? Ist es das Sammeln und Auswerten von Daten? Ist es das Ableiten von Modellen und Aktionen aus ausgewerteten Daten?

itelligence hat bereits einige Industrie 4.0 Szenarien, zum Teil mit unseren Partnern, umgesetzt.

So wurde beispielsweise gemeinsam mit unserem Partner Ubisense eine „ortungsbasierte Materialflusssteuerung mit Visualisierung“ gebaut.

Diese ermöglicht:

  • Die Steuerung des kompletten Montageablaufs eines Fertigungsauftrages anhand der Positionsdaten eines Objektes
  • Positionsabhängige automatische Aktions- sowie Transaktionsauslösungen in SAP
  • Optionaler Einsatz eines digitalen Objektgedächtnisses zu Analyse- und Reportingzwecken

Wir sind weiterhin dabei, das Portfolio auszubauen und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Partnern abzustimmen.

Seit Oktober 2016 ist bei itelligence für das Thema Industrie 4.0 in Deutschland Hans Rauwolf verantwortlich.

Die Chance liegt darin, neuartige Lösungen und Mehrwerte unseren Kunden anbieten zu können. Die Herausforderung liegt wie immer darin, den Return-On-Investment für unsere Kunden möglichst schnell zu erreichen.

Wenn Sie weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich Industrie 4.0 sehen, sprechen Sie uns bitte an.

Folgen Sie uns: