itelligence-Addon Erstmusterprüfabwicklung

– von Christan Hennig und Wolfgang Möller, itelligence Deutschland –

In allen Industrien findet man umfassende Verfahren und Dokumentationsrichtlinien, über die die Lieferanten die Qualität ihrer Produkte und Logistikprozesse zum Kunden unter Beweis stellen müssen. In der Automobilindustrie gibt es Begriffe wie APQP (Advanced Product Quality Planning) oder PPAP (Produktionsabnahmeverfahren). In anderen Industrien gibt es vergleichbare Verfahren. Dabei geht es vor allem um die Qualität der gelieferten Teile, das bedeutet, dass die Teile aus den Serienwerkzeugen bzw. Serienprozessen den Zeichnungen entsprechen müssen. Ein Teil des Produktionsabnahmeverfahrens ist die sogenannte Erstmuster(prüf-)abwicklung, bei der eine begrenzte Menge and Teilen unter Produktionsbedingungen (Werkzeuge, Maschinen, Komponenten, Dokumentation) gefertigt und vom Kunden abgenommen werden. Diese Abnahme gibt schliesslich die Serienproduktion frei.

Warum ein Addon?
Der SAP Standard verfügt hier über keine spezielle und zweckmäßige Funktionalität zur Durchführung und Dokumentation der Erstmusterprüfung. Itelligence hat daher dieses Addon auf Basis der Normregelwerke und Freigabeprozesse der Automobilindustrie (ISO/TS16949, PPAP, PPF) erstellt, welches aber auch durch einfache Konfiguration auf die jeweiligen Anforderungen anderer Industrien anzupassen ist.

Welchen Vorteil bietet der Einsatz der Erstmusterprüfabwicklung?
Die Erstmusterprüfabwicklung von itelligence kann sowohl lieferantenseitig im Wareneingang, wie auch kundenseitig bei der Lieferung eingesetzt werden. Es unterstützt während des gesamten Abnahmeprozesses, angefangen bei der Planung der Prüfung, über die zentrale Datensammlung hin zur Dokumentation der Ergebnisse zur Serienfreigabe von Neuprodukten.

Basierend auf der Funktionalität des SAP QM werden durch dieses Addon und entsprechender Konfiguration die branchenspezifischen Anforderungen der Serienfreigabe unterstützt. Hierbei basiert die Vorkonfiguration auf den Anforderungen der Automobilindustrie, die aber selbstverständlich auch branchenindividuell eingestellt werden.

Das Addon schließt somit die große Lücke zwischen den SAP-Standardfunktionalitäten im QM und den VDA-Normforderungen zur Erstmusterprüfabwicklung.

Hier die wesentlichen Leistungsdaten des Addons:

  • Die Erstmusterprüfung basiert auf der Qualitätsmeldung und Prüflosbildung des QM. Diese wird automatisch beim Wareneingang bzw. bei der Erstellung der Kundenlieferung erstellt, wobei der Mitarbeiter im Lager keine gesonderten Funktionen durchführen muss.
  • Mit der Entscheidung im Prüflos, dass es sich um eine Erstbemusterung handelt, wird eine spezielle Q-Meldung für den Erstmusterprüfbericht erstellt.
  • In dieser speziellen Q-Meldung sind zusätzliche Bildschirmbilder integriert, über die die notwendigen Aktionen gesteuert und die Formulare ausgegeben werden.
  • Über diese Bildschirmbilder, die Sie individuell konfigurieren können, werden die Berichte und die besonderen Merkmale gesteuert.
  • In die Erstmusterprüfung können neben individuellen Texten und Vermerken auch Dokumente der SAP Dokumentenverwaltung verknüpft werden.
  • Aus der Q-Meldung wird ein spezielles Prüflos erstellt, in der die entsprechenden Vorgaben festgelegt werden.
  • Auf Basis der Ergebniserfassung und Verwendungsentscheid können die normkonformen Formulare erstellt werden und die Q-Meldung wird komplett abgeschlossen.

Für weitere Information stehen  wir gern zur Verfügung (Christian Hennig – christian.hennig@itelligence.de oder Wolfgang Möller – wolfgang.moeller@itelligence.de).

Ähnliche Beiträge

feature-image-people
Lesen Sie mehr
blog-featured-image-auster
Lesen Sie mehr
featured-image-sundown
Lesen Sie mehr
itelligence Conference Center
Lesen Sie mehr
image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
SAP S/4HANA Generationswechsel
Lesen Sie mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgen Sie uns: