itelligence of Things-Initiative

Wir suchten Ihre Zukunftsprojekte, um gemeinsam IoT/Industrie 4.0 voranzutreiben. Und wir haben sie gefunden!

Die Digitalisierung betrifft uns alle. Und trotzdem wird das Thema von vielen hierzulande unterschätzt. Häufig wird zwar über den digitalen Wandel gesprochen, aber der Großteil der Unternehmen befasst sich nur in der Theorie damit. Umso wichtiger ist es, so schnell wie möglich an der Realisierung von IoT und Industrie 4.0 Projekten zu arbeiten. Unternehmen – egal welcher Größe – verlieren sonst den Anschluss im internationalen Wettbewerb.

Um das Thema digitale Transformation in Unternehmen voranzutreiben, haben wir die itelligence of Things-Initiative ins Leben gerufen. Die Initiative richtet sich an alle Unternehmen, die SAP im Einsatz haben und sich fit für die Zukunft machen wollen. Unternehmen haben durch ihre Bewerbung mit einer digitalen Projektidee die Chance, Veränderung aktiv zu gestalten und Weichen in Richtung IoT und Industrie 4.0 zu stellen. Auf die ausgewählte Idee wartet eine exklusive Zusammenarbeit mit uns, in der itelligence dabei unterstützt, den passenden Ansatzpunkt für die Umsetzung zu identifizieren.

Nach 50 Tagen und einer Vielzahl spannender Gespräche und interessanter Projektideen ist die Bewerbungsphase zum Wettbewerb der itelligence of Things-Initiative am 31. Oktober 2018 zu Ende gegangen. Unsere Initiative hat sowohl bei größeren, als auch bei mittelständischen Unternehmen Anklang gefunden. Am 6. Dezember 2018 war es dann so weit: Im Rahmen unserer itelligence-Fachtagung „Unternehmen in der Zukunft“ in Ulm verkündeten wir mit Xervon Instandhaltung GmbH und BHS Corrugated GmbH die Gewinner des Wettbewerbs. Mit der Auszeichnung als Gewinner der IoT-Initiative erhalten beide Gewinner von itelligence Beratungsleistungen über 50.000 Euro und wir werden nun gemeinsam die eingereichten Projektidee zeitnah in die Praxis umsetzen.

Aber auch die zehn Finalisten können sich als Gewinner betrachten. Ihnen bieten wir individuelle Fördermaßnahmen, um gemeinsam an ihrem Business Case weiter zu arbeiten. Jurymitglied Professor Dr. Hahn, verantwortlich für Innovation und Entrepreneurship an der Hochschule Karlsruhe, lädt die Finalisten zu einer Expertenrunde auf dem Campus der Hochschule ein.

Stimmen der Jury-Mitglieder zu den Gewinner-Projekten

Zwei überzeugende Sieger räumen den Hauptgewinn ab

Das Unternehmen BHS Corrugated aus der Oberpfalz wird für die Idee ausgezeichnet, zum Lifecycle-Service-Partner seiner Kunden zu werden. Der Weltmarktführer zur Entwicklung und Produktion von Maschinen zur Wellpappenherstellung stellt seinen Kunden sogenannte Riffelwalzen nach dem Pay-per-Use-Modell zur Verfügung. Da die Walzen in regelmäßigen Abständen gewartet werden müssen, sollen sie mit einem Tracker ausgestattet werden – so können sowohl die Anwender als auch BHS Corrugated stets nachvollziehen, wo sich die Walze befindet. Über ortsbezogene Dienste sollen sogar in einem nächsten Schritt automatisch Vorgänge angestoßen werden, etwa das Einlagern der Walze.

Im bayerischen Münchsmünster ist die XERVON Instandhaltung GmbH beheimatet. Das Unternehmen macht via Machine Learning Anlagen intelligent. Dafür werden zum Beispiel in Kühltürmen von Energieversorgern Sensoren angebracht, die den Betrieb den Verschleiß der Pumpen erfassen – durch die Analyse der erfassten Daten kann unter anderem der Betrieb optimiert werden. Dank sensorbasierter Messung und durch die Vernetzung der Dinge und Daten gelangt XERVON zu einer smarten Steuerung, die nachhaltig Vorteile bringt.

Informationen der itelligence of Things-Initiative auf einen Blick

Wer konnte sich bewerben?

Alle in der DACH Region ansässigen Unternehmen, die SAP im Einsatz haben.

Was gab es zu gewinnen?

Beratungsleistungen der itelligence AG für Ihr konkretes Projekt von bis zu 50.000 Euro. Bei einem Projekt mit deutlich internationalem Anteil erhöhen sich die Leistungen auf bis zu 100.000 Euro.

Welche Teilnahmebedingungen gibt es?

Teilnahmebedingungen itelligence of Things Initiative der itelligence AG

Teilnahmebedingungen herunterladen

Warum sollten sich Unternehmen mit ihrer Idee bewerben?

Austausch mit anderen Pionieren, Zugang zu forschenden Einrichtungen, Erweiterung des internen Knowhows, Wettbewerbsvorsprung mit Experten erarbeiten, Medienpräsenz.

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Projektidee passt?

Sie möchten sich gern mit Ihrer(n) Projektidee(n) bei der itelligence of Things-Initiative bewerben, sind sich aber noch unsicher, ob Ihre Idee passt? Dann sprechen Sie uns gern an und wir finden gemeinsam einen Ansatz! Schreiben Sie uns einfach an u. g. Kontakt ein E-Mail, gern unter Angabe Ihrer Telefonnummer, und wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

Kontakt: Hans Rauwolf
E-Mail: [email protected]

Ihre Angaben sind bei uns in sicheren Händen!

Wir sind uns darüber im Klaren, dass Sie uns mit Ihrer Bewerbung ggf. geheimhaltungsbedürftige Informationen offen legen. Sie können sich sicher sein, dass diese Informationen von uns absolut vertraulich behandelt werden. Alle Details zu den Regelungen finden Sie in unserer Geheimhaltungsvereinbarung.

Geheimhaltungsvereinbarung herunterladen

Lesen Sie alles zu unserer itelligence of Things-Initiative in unserem IoT-Blog

Benedikt Kramer
Benedikt Kramer | Veröffentlicht am IoT Innovation Manager // SAP PP Consulting, itelligence AG

SAP Manufacturing Suite & Digital Manufacturing Cloud: Der Schlüssel zu einer besseren Produktion – Teil 1

In der heutigen Zeit befinden sich Schlagworte wie „Industrie 4.0“, „Digitalisierung“ oder „Smart Factory“ in aller Munde. Diese Begrifflichkeiten existieren nicht erst seit gestern und schlagen hohe Wellen. Vielen Unternehmen fehlt aktuell noch ein geschärftes…

Lesen Sie mehr
Dries Guth
Dries Guth | Veröffentlicht am Principal Innovation Manager/ Leitung IoT Innovation Lab

Landwirtschaft der Zukunft: Das war der Fokustag „Farming- und Food-Technologietrends“

Von smarten Kartoffeln und vernetzten Erntemaschinen bis zu intelligenten Verpackungs- und Abfüllanlagen: Das Potenzial digitaler Technologien für die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion ist groß. Um dieses Potenzial gemeinsam zu diskutieren, brachten itelligence und die Technische Hochschule…

Lesen Sie mehr
Heidi Neumes
Heidi Neumes | Veröffentlicht am Head of Center of Excellence Data Management

SAP Stammdatenanalyse – Unternehmensübergreifende Effizienz und Transparenz durch Stammdatenanalyse und -bereinigung

IoT-Szenarien produzieren in großen Mengen Daten, die es bisher nicht gab. Diese Daten müssen übermittelt, analysiert und unternehmensübergreifend mit Stammdaten verlinkt und ausgewertet werden, damit IoT-Szenarien funktionieren können. Dadurch haben die Themen Stammdatenanalyse und -bereinigung…

Lesen Sie mehr
Christian Düring
Christian Düring | Veröffentlicht am Expert CoE Manufacturing Integration

Wie kann ich SAP Manufacturing Integration and Intelligence (MII) in meinem Unternehmen einsetzen?

Echtzeit Datenvisualisierung, nahtlose vertikale Integration und datengesteuerte Automatisierung Der signifikante Erfolgsfaktor der Digitalisierung ist eine nahtlose Verbindung der Produktionsebene (Shop-Floor) mit der Geschäftsebene (Top-Floor). Diese erfolgt durch eine vertikale Integration aller relevanten IT-Systeme und Objekte….

Lesen Sie mehr
Christian Breitsprecher
Christian Breitsprecher | Veröffentlicht am Senior Technical Consultant SAP Process Integration / Process Orchestration

Stärken Sie Ihr Geschäft mit einer prozessgesteuerten IT-Architektur und der Flexibilität der Cloud

Digitalisierung verändert den Markt Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren nicht nur unser Privatleben verändert, sondern wird auch mehr und mehr zu einem kritischen Faktor für Unternehmen auf der ganzen Welt. Start-ups bringen frischen…

Lesen Sie mehr
Torsten Kerwien
Torsten Kerwien | Veröffentlicht am Head of Process Automation, itelligence AG

Prozessgestützte IT-Architekturen für innovative Geschäftsmodelle am Beispiel Smart Laundry

In unserem Blogbeitrag “Digital Business Integration – Prozessgetriebene IT-Architekturen für innovative Geschäftsmodelle” ging es darum, dass Unternehmen, die auf innovative Geschäftsmodelle setzen, in die Digitalisierung ihrer differenzierten, also individuellen Prozesse investieren sollten. Wie aber könnte…

Lesen Sie mehr
Manuel Männle
Manuel Männle | Veröffentlicht am Expert Enterprise Architect, itelligence AG

Digital Business Integration – Prozessgetriebene IT-Architekturen für innovative Geschäftsmodelle

Innovative Technologien sind längst im privaten und geschäftlichen Alltag angekommen. Der digitale Wandel verändert die gesamte Gesellschaft. Das heißt für Unternehmen: Die Themen Digitalisierung, Vernetzung mit Dienstleistern, Partnern und Kunden sowie die Automatisierung vieler Geschäftsbereiche…

Lesen Sie mehr
Dries Guth
Dries Guth | Veröffentlicht am Principal Innovation Manager/ Leitung IoT Innovation Lab

Smart Carrier – datengetriebene Logistiknetzwerke in einer vernetzten Welt

In der heutigen digital vernetzten Welt stehen viele Unternehmen mit Ihren logistischen Prozessen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Logistikprozesse müssen immer kosteneffizienter funktionieren, enge Lieferfristen eingehalten werden und sich schnell an verändernde Nachfrageszenarien anpassen. Zusammen mit führenden…

Lesen Sie mehr
Alle Blogbeiträge

Unsere fachkundige Jury!

Prof. Dr. Carsten H. Hahn

Director Research & Innovation bei der SAP SE und Professor für Innovation und Entrepreneurship an der Hochschule Karlsruhe

Prof. Dr. Carsten Hahn ist seit 2001 bei SAP SE und seit vier Jahren als Leiter der Abteilung „New Ventures & Technology“ tätig. In dieser Funktion verantwortet er die Geschäftsentwicklung intelligenter Business Networks.

Darüber hinaus ist Hahn seit 2014 Professor für Innovation und Entrepreneurship an der Hochschule Karlsruhe.

Er ist außerdem Direktor des Steinbeis-Transferzentrums Innovation, Engineering und Entrepreneurship – i2e. Das Zentrum dienst als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Hochschule und ermöglicht die Überführung von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft.

Jurystimme Prof. Dr. Hahn | Video ansehen

Mark Albrecht

Vice President Global Head of Innovation, itelligence AG

Als Vice President Global Head of Innovation bei der itelligence AG ist Mark Albrecht verantwortlich für die SAP Innovationen, sowie Adaption der neusten SAP Technologien mit dem Schwerpunkt auf die Key-Technologien im Bereich SAP Leonardo, sowie die übergreifende Koordination und Abstimmung mit den Landesgesellschaften, NTT Data und SAP.

Darüber hinaus ist er verantwortlich für Forschungsprojekte innerhalb des Unternehmens einschließlich der Auswahl von Angeboten für das langfristige Produkt- und Lösungsportfolio von itelligence.

Zuvor war er viele Jahre in der internationalen SAP-Beratung tätig und war verantwortlich für das Projektmanagement und die Steuerung von internationalen SAP-Projekten.

Hans Rauwolf

Hans Rauwolf, Leitung Geschäftsfeld Industrie 4.0 / IoT, itelligence AG

Hans Rauwolf ist seit fast zwanzig Jahren im SAP-Geschäft tätig. Bei der itelligence hat er als Projektleiter und Berater an zahlreichen Industrieprojekten mitgewirkt. Als Branchenmanager war Hans Rauwolf für die Maschinen- und Anlagenindustrie sowie für die Entwicklung internationaler Lösungen für die verarbeitende Industrie verantwortlich. Seit mehr als zwei Jahren ist Rauwolf Leiter des Geschäftsfeld Industrie 4.0 und IoT. Sein Fokus liegt dabei auf Go-to-Market-Strategien, Geschäftsentwicklung, Prozessoptimierung, Vertriebs- und Lieferprozesse, Entwicklung von itelligence IoT Lösungen sowie strategische Beratung.

Stefan Eller

Vice President Innovation & Portfolio Mitglied der Geschäftsleitung, itelligence AG

Stefan Eller verantwortet bei der itelligence das gesamte Innovations- und Portfoliomanagement. Er hat mehr als zwanzig Jahre SAP-Erfahrung und war Gründer eines erfolgreichen, mittelständischen SAP-Beratungshauses. Sein Fokus liegt auf dem Bereich Customer Experience, dabei sind für ihn Integration und User Experience Schlüsselfaktoren. Innerhalb der itelligence ist Eller der Visionär für Themen wie IoT und Digitalisierung und deren Auswirkungen für den Bereich Customer Experience. Mit seiner großen Expertise fungiert er als Berater für Kunden und Interessenten auf diesem Gebiet und hält Vorträge zur Veränderung der Geschäftswelt in Zeiten der Digitalisierung.


Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.