Digitale Trends – Was erwartet uns in 2019 – 5 Trends im Fokus

Trends, die weiterhin im Fokus bleiben

Das itelligence Innovation & Portfolio Management Team analysiert regelmäßig die zahlreichen Trendstudien des digitalen Wandels von namhafter Analystenhäuser, um daraus die wichtigsten Einflüsse und Trends für unsere Kunden abzuleiten. Gleichzeitig erweitern wir damit unser itelligence Portfolio für unsere Kunden.

Digitaler Trend 1: Cloud und Cloud Services

Im Zuge der Digitalstrategie befassen sich immer mehr Firmen mit dem Thema Cloud. Haben sich vor einigen Jahren die meisten Unternehmen die Frage gestellt, ob sie in die Cloud gehen oder nicht, so nutzen heutzutage bereits rund 90% der Unternehmen eine Cloudlösung – egal ob in einer privaten, firmeninternen oder öffentlichen Umgebung.

Es stellt sich nun die Frage wie sich die unterschiedlichen Cloudansätze sinnvoll in die IT/Digital-Strategie integrieren lassen. Experten gehen dabei von einem anhaltenden jährlichen Wachstum von durchschnittlich 22 Prozent aus.

IT Landschaft – Multicloudansatz

Die IT Landschaften werden in Zukunft immer fragmentierter, kleinteiliger und verteilter sein. Es gilt dabei die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Services miteinander zu verknüpfen und ein funktionierendes integriertes Gesamtkonstrukt zu erschaffen. Allerdings bildet sich ab, dass es einen Mix zwischen public, privaten und hybriden Cloudarchitekturen bedarf. Die sogenannten Multicloudansätze.

Dadurch ergeben sich neue Herausforderungen im Bereich der Integration und Sicherheit der einzelnen Bestandteile. Aber auch die Berücksichtigung der übergreifende administrative Aufwand, wie z.B. die Verwaltung der unterschiedlichen Cloudanbieter bei Multicloudansätzen ist nicht zu vernachlässigen.

Hierbei werden in Zukunft immer mehr Cloud Management Platformen (CMP) und Cloud Service Broker (CSB) Lösungen entstehen und die Unternehmen unterstützen.

Serverless Computing

Mit API (Application Programming Interfaces) Lösungen, IoT & AI Services, Managed Infrastruktur Services stärkt die Cloud die disruptiven Technologien. Und auch das Thema Serverless Computing beginnt langsam Fahrt aufzunehmen.

Serverless bedeutet dabei, dass sich bei der Ausführung von Anwendungsfunktionen nicht um die darunter liegenden Ressourcen gekümmert werden muss. Die Cloud verwaltet und provisioniert diese selbständig. Zudem werden bei diesem Modell auch neue Abrechnungsmodelle eingesetzt. Die Abrechnung erfolgt entsprechend dem Verbrauch von Computing Units, als nur wenn die Funktionen ausgeführt wurden. Dies macht es dem Entwicklerteam sehr einfach neue Cloudfunktionen dem Unternehmen bereitzustellen.

Unsere Partnerportfolios stellen eine große Bandbreite an Services von IaaS, PaaS, SaaS bereit, mit denen wir unseren Kunden umfangreiche Lösungen bereitstellen können.

Die 3 wichtigsten Gründe für eine Cloud

  • Skalierbarkeit durch dynamische Kapazitäten und Ressourcen auf Abruf
  • Schnelle Bereitstellung und niedrigere Betriebskosten
  • IT und Security Aufgaben werden mit in die Cloud ausgelagert

Digitaler Trend 2: Internet of Things (IoT)

IoT ist in den deutschen Unternehmen angekommen. Die Zahl der IoT-Projekte und die damit verbundene Zahl der angebundenen technologischen Geräte (Things) steigt rasant an. Die Experten sind sich sicher, dass IoT ein Schlüsselfaktor für die digitale Transformation in zahlreichen Industrien sein wird. Um dieses Thema in Unternehmen voranzutreiben, haben wir letztes Jahr die itelligence of Things-Initiative ins Leben gerufen.

Edge Computing

Speziell die produzierenden Unternehmen partizipieren bereits heute von diesem Technologie-Trend. Sensoren, RFID Tags und Smart Beacons nehmen Einzug in der Fertigung und fördern die nächste industrielle Revolution. Gemäß einigen Studien wird zwischen 2017 und 2020 eine Verdoppelung der Anzahl der angebundenen Geräte stattfinden. Wir erwarten diese Anzahl sogar noch höher.

Allerdings zeichnet sich auch ab, dass sich die IoT Konzepte nicht rein über Cloudlösungen abbilden lassen. Die Verarbeitung der großen Datenmengen in Echtzeit erfordert die Stärkung des Edge Computings. Edge bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Rechenleistung an der Kante zur “Cloud” auf der on Premise Seite platziert wird, um von dort aus die großen Datenmengen verarbeiten zu können. In Zukunft werden deshalb die IoT Lösungen aus einer Kombination zwischen Edge und Cloudlösungen bestehen.

Auch IoT Security wird eine immer größere Bedeutung bekommen. Die große Anzahl an vernetzten Geräten muss verwaltet und abgesichert werden. Hardwarehersteller aber auch große Cloudanbieter werden hier weitere neue Sicherheitskonzepte bereitstellen.

Gerne möchten wir Sie auf dem Weg der Digitalisierung unterstützen, um Ihr Unternehmen weiterhin wettbewerbsfähig und zukunftssicher aufzustellen.

Kontaktieren Sie unsere Experten direkt oder besuchen Sie uns auf unserem itelligence Forum im Mai 2019 in Baden-Baden und lassen sich zu diesen Themen weiter inspirieren. Wir freuen uns auf Sie!

Im nächsten Blogbeitrag erfahren Sie von uns mehr zu den Digitalen Trends: Big Data / Data Management & Data Analysen, Künstliche Intelligenz (KI / AI) und Immersive & Employee Experience. Seien Sie gespannt!

-von Mario Zachmann, Innovation & Portfolio Management, itelligence AG-
E-Mail: mario.zachmann@itelligence.de

Diskutieren Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar

Alle Veranstaltungen

Expertenwissen im OnDemand-Webinar

Alle Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Bild zuverlässige Absatzprognosen
Lesen Sie mehr
Blog Image Digitale Transformation
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.