Fünf Tage im Zeichen der Industrie 4.0 – das war itelligence auf der Hannover Messe 2019

Grafik: itelligence auf der HMI 2019

„Industrie 4.0 trifft Künstliche Intelligenz“ – unter diesem Leitthema stand in diesem Jahr die Hannover Messe, die vom 1. bis 5. April in Hannover stattfand. Über 215.000 Fachbesucher und 6.500 Aussteller kamen auf der weltweit führenden Industriemesse zusammen – ohne Zweifel ein Pflichttermin für die deutsche Wirtschaft. Im Fokus standen dabei die über 500 gezeigten Anwendungsbeispiele von Industrie 4.0-Lösungen, mit denen das enorme Potenzial der digitalen Vernetzung von Mensch und Maschine im industriellen Kontext erlebbar wurde. Auch itelligence war auf der Hannover Messe vor Ort: an unserem Messestand und in zwei spannenden Veranstaltungen präsentierten wir dem interessierten Fachpublikum intelligente Lösungen zur Optimierung von Industrieprozessen mittels Künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML).

Use Cases zur Prozessoptimierung am itelligence-Messestand

Langes Stehen und intensive Fachgespräche machen Messen sicherlich auch ein wenig zu einem Kraftakt – dennoch blickt itelligence auf fünf sehr lohnende Tage auf der diesjährigen Hannover Messe zurück. Fokus an unserem Messestand war es, das Potenzial von KI und ML in verschiedenen Bereichen wie Logistik, Produktion, Instandhaltung und Analytics anschaulich zu vermitteln. Dafür hatten wir Use Cases aus der eigenen Beratungstätigkeit mitgebracht, um anhand reeller Erfahrungswerte aufzuzeigen, wie das Thema „Industrie 4.0 trifft KI“ in der Praxis bereits heute umsetzbar ist – und konkreten Mehrwert schafft. Dieser Blick in die Praxis traf bei den Besuchern unseres Messestandes auf große Resonanz: Nicht nur mit Bestandskunden konnten wir dazu viele interessante Gespräche führen. Auch einige neue Kontakte wurden über die Vorstellung der Use Cases geknüpft – hier bleibt es spannend, welche konkreten Projekte sich im Nachgang der Messe daraus entwickeln werden.n den Wandel zur Industrie 4.0 zu wagen.

itelligence und XERVON: intelligente Anlagen mit Hilfe von KI und ML

Auf besonders großes Interesse traf unser Use Case mit der XERVON Instandhaltung GmbH, einem international tätigen Dienstleister für industrielle Instandhaltung. Am Messestand präsentierten wir dazu ein Modell der Industrieanlage, an der wir aktuell gemeinsam mit XERVON ein ML-Projekt konzipieren und implementieren – in diesem Fall Wasserkühltürme. Diese sind mit intelligenten Sensoren ausgestattet, die ständig relevante Kennzahlen der Anlage erfassen und automatisch übertragen. Mit selbst lernenden Algorithmen lassen sich diese Daten dann im Detail auswerten. Die Ergebnisse wiederum ermöglichen die Optimierung der Wartung und des Betriebs der Anlagen. Bei dem Projekt unterstützen wir XERVON als Gewinner unserer „itelligence of Things“-Initiative, mit der wir Unternehmen in ganz Deutschland dazu animieren möchten, mit innovativen Digitalprojekten den Wandel zur Industrie 4.0 zu wagen.

„RoboMe“ – itelligence präsentiert den weltweit ersten Management-Roboter

Höhepunkte waren für uns zusätzlich die zwei itelligence-Veranstaltungen, die wir im Rahmen der Hannover Messe 2019 präsentierten. Eine digitale Innovation der besonderen Art bekamen die Messebesucher am zweiten Messetag zu sehen: Thomas Noermark, Global Head of AI Practices bei itelligence, stellte in einer Life-Vorführung vor staunendem Publikum den weltweit ersten Management-Roboter „RoboMe“ vor. „RoboMe“ bringt KI- und ML-Lösungen zur Spracherkennung- und Verarbeitung zusammen mit moderner Robotik-Technologie. Der digitale Assistent kann Managern auf diese Weise alltägliche Routineaufgaben abnehmen – und Führungskräften so mehr Zeit für komplexere Entscheidungen und Managementaufgaben ermöglichen.

Global Head of AI Practices, Thomas Normark mit dem Management-Roboter "RoboMe"

Die Vorstellung von RoboMe im Forum Automation stieß auf der HMI auf reges Interesse.

Nach erfolgreicher Live-Vorführung von "RoboMe" auf der Hannover Messe.

Fachlicher Austausch in entspannter Atmosphäre beim itelligence Round-Table-Gespräch

Spannende Einblicke in die Vielzahl der Möglichkeiten digitaler Technologien für die Industrie bot am Abend des dritten Messetages das ebenso gut besuchte Round-Table-Gespräch zum Thema „Industrial Internet of Things“, das itelligence zusammen mit den VDI nachrichten und dem Partnerunternehmen HARTING veranstaltete. In entspannter Atmosphäre diskutierte in der Robotation Academy itelligence-CEO Norbert Rotter mit dem CEO der HARTING Technologiegruppe Philip Harting und weiteren Experten zum Thema Industrial Internet of Things (IIoT). Zur Sprache kamen dabei die vielfältigen Optionen, die Unternehmen auf ihrem eigenen Weg in die Industrie 4.0 zur Verfügung stehen. In einer angeregten Diskussion kamen dabei auch die persönlichen Erfahrungswerte der beiden Führungskräfte zur digitalen Transformation zur Sprache – für Besucher wie Diskutanten ein spannender Ausklang eines erfolgreichen Messetages.

Frank Jablonski, Moderater des Abends, im Gespräch mit Norbert Rotter (Vorstandsvorsitzender itelligence), Philip Harting (Vorstandsvorsitzender der HARTING Technologiegruppe) und Thomas Rilke (Geschäftsführung Robotation Academy).

Am 3. April stieß der IIoT-Expert-Talk, zu dem itelligence gemeinsam mit Kooperationspartner HARTING und dem VDI-Verlag in die Robotation Academy einlud, auf reges Interesse.

Diskutieren Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar:

Alle Veranstaltungen
[/vc_column][/vc_row]

Expertenwissen rund um neue Technologien im OnDemand-Webinar:

Alle Veranstaltungen

Diese Lösungen könnten Sie auch interessieren:

Ähnliche Beiträge

image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Bild zuverlässige Absatzprognosen
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Blog Image Digitale Transformation
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.