Global Batch Traceability (GBT) – Chargeninformationen systemübergreifend sammeln

blog-featured-image-logistik

Die Bausteine unter dem Supply Chain Execution-Dach

Fassen wir die Bausteine der Supply Chain Execution Plattformstrategie (SCE) noch einmal zusammen. Da wäre das Extended Warehouse Management (EWM) und das SAP Transport Management (TM). Beide Produkte bilden gemeinsam das Herzstück der ausführenden Logistik im SCE.

Eine logische und logistische Klammer bildet zusätzlich die Produktfamilie, die unter dem Track & Trace (T&T) zusammengefasst werden. Die Produkte im T&T sind dabei die Auto Identification Enterprise (AIE) und das Global Batch Traceability (GBT). Die AIE bildet dabei die Grundlage für RFID Lösungen. Mit dem GBT werden systemübergreifende Chargeninformationen gesammelt und dargestellt.

Yard Logistics, ein weiteres SAP Produkt im SCE, dient dazu, Fahrzeuge, Transporteinheiten und andere Ressourcen auf großen Geländen zu steuern und zu verwalten.

 

Grafik SCE Chargeninformationen
Die Bausteine der Supply Chain Execution Platform

Systemübergreifend einsetzbar – Im Global Batch Traceability (GBT) laufen produktbasierte Chargeninformationen zusammen

Kernfunktion des Global Batch Traceability (GBT) ist die Sammlung und Darstellung von produktbasierten Chargeninformationen über Systemgrenzen hinweg. Dabei können die Chargeninformationen sowohl aus SAP-Systemen, als auch aus NonSAP-Systemen in das GBT eingebracht werden. Unternehmen mit erweiterten Anforderungen an die Rückverfolgung Ihrer Produkte haben eine performante Möglichkeit alle notwendigen Informationen ohne Systembrüche aus einer Anwendung heraus zu ermitteln.

Alle Anwender mit diesen hohen Anforderungen sind mit dem Baustein GBT auf der sicheren Seite. Sämtliche Ereignisse, die das Chargenmaterial in wesentlichen Bereichen verändern oder anreichern, werden aus dem jeweiligen Quell-System in das GBT übertragen.

 

Grafik Global Batch Traceability - Chargeninformationen
Datentransfer aus den Quellsystemen in das Global Batch Traceability System

 

Neben einfachen Darstellungen in Baumstrukturen, können die Chargeninformationen dem Nutzer auch graphisch ansprechend zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Global Batch Traceability liefert SAP einen wichtigen Baustein zur Abrundung der Kundenanforderungen im Bereich des Track & Trace.

Erfahren Sie mehr. Jetzt Termin sichern.

– von Mersun Sezer, Teamleitung Supply Chain Execution, Leitung Fachgebiet Lager- und Transportmanagement, itelligence AG-
E-Mail: Mersun.Sezer@itelligence.de


Bleiben Sie in Sachen Lagerlogistik immer auf dem neusten Stand!

Alle SAP Themen zum Bereich Lagerlogistik für den Mittelstand direkt von unseren Experten und Beratern. Bleiben sie auf dem Laufenden und diskutieren Sie gerne mit.

Zum gratis Blog-Abo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie uns: