Neue Resilienz: Den Fachbereich IT stabil und fit machen

Neue Resilienz für Ihr Business: Aufgaben und Tipps für die Fachbereiche IT, Personal, Finanzen und Controlling, Logistik und Produktion

Unvorhersehbare Einbrüche bei Nachfrage und Angebot, eine schrumpfende globale Wirtschaft, weltweit steigende Arbeitslosigkeitszahlen – die aktuelle Pandemie hat die Rahmenbedingungen für Unternehmen rasant und schmerzhaft verändert.

Der Mittelstand ebenso wie große Konzerne stehen vor neuen Herausforderungen, sind mit Unsicherheit und Anpassungsdruck konfrontiert. Mit unseren IT-Sofortpaketen konnten wir hunderte Unternehmen und Partner kurzfristig unterstützen, sei es bei der Remote-Arbeit, MehrwertsteuersenkungAbbildung des Kurzarbeitergeldes oder bei Security-Fragen.

Neue Resilienz für Ihr Business: Aufgaben und Tipps für die Fachbereiche IT, Personal, Finanzen und Controlling, Logistik und ProduktionIm Fachbereich IT geht es jetzt darum, diese Phase des Reagierens, Improvisierens und Absicherns abzuschließen und die neue Phase des Aufbauens und Neugestaltens zu beginnen. Mit der Perspektive auf die kommenden Monate und mit dem Ziel, Ihr Unternehmen resilient und zukunftsfähig zu machen – sodass es auch kommende unvorhersehbare Ereignisse erfolgreich durchsteht und weiterwächst.

Sicherlich haben Sie bereits die Erfahrungen der vergangenen Wochen adaptiert: Sie haben neue Routinen für Ihr Tagesgeschäft entwickelt und agile/flexible Arbeitsweisen etabliert. Aber die Pandemie hat auch den Scheinwerfer auf Lücken und Probleme gerichtet, die schon länger bestehen.

5 Kritische Aufgaben für den Fachbereich IT

Aus unserer Sicht hat der Fachbereich IT folgende kritische Aufgaben in den kommenden Monaten anzugehen:

  • Schaffen Sie die Voraussetzung, dass Sie neue gesetzlichen Anforderungen und weitere Rahmenbedingungen schnell umsetzen können. Beispiele aus der unmittelbaren Vergangenheit sind die digitale Abbildung der Kurzarbeit und der befristeten Mehrwertsteuersenkung im SAP-System.
  • Etablieren Sie eine zukunftsfähige, skalierbare IT-Infrastruktur, orientieren Sie sich an den Möglichkeiten, die Cloud-Lösungen dabei bieten.
  • Sorgen Sie für skalierbare Datenbank- und Rechenleistungen, um schwankenden Anforderungen gerecht zu werden.
  • Bewerten Sie Ihre Betriebssicherheit, die Stabilität der IT-Prozesse und die IT-Security. Wo gibt es Schwachstellen, die kritisch sein könnten beim nächsten unerwarteten Ereignis?
  • Schaffen Sie eine flexible Möglichkeit des IT-Outsourcings und sichern Sie sich dadurch eine hochwertige Unterstützung für Ihre Themen im akuten Bedarfsfall.

Raus aus dem Krisenmodus, rein in die Zukunft!

Vier konkrete Tipps für den Fachbereich IT

(1) Beschleunigen Sie Ihren Wechsel zu SAP S/4HANA.

Der Support für ältere SAP ERP-Systeme endet „erst“ in sieben Jahren. Aber schon heute können Sie von einem modernen Cloud ERP profitieren. Mit SAP S/4HANA ist eine konsolidierte IT-Landschaft gleichermaßen als Hybrid-, Cloud- und On-Premise-Szenario umsetzbar. Die Szenarien haben alle eines gemeinsam: Konsistenz beim Datenmodell, bei der Programmierung und der Benutzererfahrung (UX). Ihre IT kann industriespezifische Anforderungen mit Best Practices für 26 Branchen erfüllen und neue Geschäftsmodelle für einen sich stetig weiterentwickelnden Markt erschließen. Ihr Unternehmen verbessert seine Geschäftsprozesse mit Hilfe systematischer Automation – gestützt auf künstliche Intelligenz und robotergesteuerte Prozessautomatisierung. Schnellere und bessere Entscheidungen werden möglich mit Hilfe integrierter Analyselösungen, Sprachschnittstellen und digitaler Assistenten. Wichtig für Ihre IT-Abteilung sind eine frühzeitige Planung und Vorbereitung des Wechsels, denn die Kapazitäten der Implementierungspartner könnten sich verknappen, je näher das Support-Ende für alte Systeme rückt.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

(2) Holen Sie sich hochwertigen Support durch Application Management Services der nächsten Generation.

Die Digitalisierung fordert die IT Ihres Unternehmens. Gleichzeitig fehlen an vielen Stellen eigenes Know-how und Ressourcen. Was früher die eigene IT-Abteilung gestemmt hat, ist in akuten Krisenszenarien kaum mehr zu leisten – vor allem, wenn es nicht nur um einen stabilen Betrieb, sondern auch um strategische Dauerbrenner geht, etwa die digitale Transformation und Innovationen mit Mehrwert. Recherchieren Sie zu den modernen Outsourcing-Ansätzen im IT- und Applikationsbetrieb, um Ihre IT zukunftsorientiert aufzustellen. Eine Option sind Application Management Services (AMS). Dort beheben erfahrene SAP-Applikationsexperten kurzfristig Störungen in Ihrer SAP-Landschaft. Unabhängig davon, ob Sie die klassische SAP ERP Business Suite oder bereits SAP S/4HANA verwenden. AMS-Experten stehen je nach Bedarf lokal, regional oder global zur Verfügung – für das Management von Service Requests, Incidents und Change Requests. Wenn gewünscht auch 24/7. Neben dem klassischen AMS-Ansatz mit dem Fokus auf den operativen Applikationsbetrieb empfehlen wir NextGen Application Management Services: Diese gehen einen Schritt weiter und richten zusätzlich einen strategischen Fokus auf Business Innovation und Transformation. Die Experten unterstützen Sie proaktiv durch eine Mischung aus Prozess-, Technologie- und IT-Strategieberatung.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

(3) Nutzen Sie die Ergebnisse einer IT-Strategieberatung.

Apropos Strategie: Wie eng ist eigentlich Ihre IT-Strategie mit Ihrer Business-Strategie verknüpft? Gibt es überhaupt eine ausformulierte IT-Strategie? Es lohnt sich! Sobald Management und IT an einem Strang ziehen, haben Sie Budgetsicherheit und können neben dem Alltagsgeschäft auch an den „großen Rädern“ drehen. Wertvolle Ideen und nützliche Technologien sind ja meistens vorhanden. Aber viele Unternehmen verschwenden wertvolle IT-Ressourcen für Ad-hoc-Maßnahmen, Insellösungen und kurzgegriffene Ansätze. Entwickeln Sie stattdessen eine IT-Roadmap, die eng an die Geschäftsstrategie gekoppelt und Schritt für Schritt umsetzbar ist. Wir beraten Sie gerne.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

(4) Wechseln Sie in die Managed Cloud

Unternehmen müssen flexibel auf kurze Technologiezyklen reagieren können. Ein Beispiel sind die steigenden Anforderungen der SAP an die Datenbanken. Um im HANA-Umfeld Schritt zu halten, müssen Sie kurze Release-Zyklen (alle zwei bis drei Jahre) und wachsende Leistungsanforderungen bewältigen. Das belastet Ihr IT-Budget – und stellt das bisherige SAP-Betriebsmodell in Frage. Eine mögliche Ergänzung oder Alternative zum klassischen Hosting und zum regelmäßigen Austausch veralteter Hardware ist der Wechsel in die Public Cloud eines Hyperscalers. Mit dieser Option sind Sie langfristig gerüstet für kommende Technologien. Und das, ohne unplanmäßige Kosten oder unzureichende Hardwarekapazitäten zu riskieren. Auf einer Cloud-Computing-Platform kann die Ausführung von SAP-Anwendungen agiler, kostengünstiger und sicherer sein als in einer On-Premise-Landschaft. Wir analysieren Ihre Anforderungen, migrieren Ihre Daten und verwalten Ihre Cloud. Kontinuierliche Cloud Management Services sichern die Qualität und geben Ihnen Freiräume zur Gestaltung einer Strategie.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Sollten Sie Fragen zum Thema haben oder darüberhinaus, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Denn als IT-Dienstleister baut der Kern unserer Aufgabe bei itelligence auf unserem Trust-Modell auf: We Transform. Trust into Value. Diese Mission gilt für uns in der aktuellen Zeit mehr denn je. Lassen Sie uns gemeinsam schauen, wo wir Sie bei Ihren Herausforderungen jetzt, mittel- und langfristig unterstützen können.

– von Justin Schiffmann, Head of Sales Operations, itelligence AG –

E-Mail: [email protected]

White Paper: Ihre IT ist leistungsfähig, aber ist sie auch zukunftsfähig?

White Paper: Performing vs. Transforming: So stellen Sie eine zukunftsfähige IT aufDie Digitalisierung fordert den Mittelstand massiv. Gleichzeitig fehlen eigenes Know-how und Ressourcen. Was anfänglich die eigene IT-Abteilung gestemmt hat, ist schon bald kaum mehr mit dem internen Team zu leisten – vor allem, wenn es nicht nur um einen stabilen IT-Betrieb, sondern auch um strategische Themen wie die digitale Transformation und Innovationen mit Mehrwert geht.

Im White Paper erhalten Sie praxisnahe Kurz-Checklisten, um zu bewerten, wie gut Sie selbst aufgestellt sind und in welchem Bereich noch Optimierungspotentiale sind. Zudem erhalten Sie Lösungsansätze, wie Sie mit der steigenden Komplexität und Technologievielfalt umgehen und eine zukunftsfähige IT-Strategie aufsetzen.

White Paper herunterladen

Diskutieren Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar

Alle Veranstaltungen

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Ähnliche Beiträge

Was ist ein Service Desk? Testen Sie den modernen Service Desk von itelligence.
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Wolke
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.