Prozessoptimierung durch IoT: Berichte aus der Praxis

Prozessoptimierung durch IoT-Technologien: Berichte aus der Praxis

51 Prozent der Unternehmen aus der DACH-Region nutzen laut einer aktuellen Studie bereits IoT-Technologien [1]. Trotzdem stellt die Implementierung viele Firmen vor Herausforderungen, weshalb knapp zwei Drittel dafür mit externen Partnern zusammenarbeiten. Als Marktführer im Bereich IoT hat die teknowlogy Group erst kürzlich die NTT DATA – und damit auch itelligence – ausgezeichnet. In der IoT C&SI-Umfrage 2020 haben die Befragten vor allem die hohe Kundenzufriedenheit, den Geschäftsnutzen der Lösungen sowie die Flexibilität in Bezug auf Kundenwünsche und Entwicklung hervorgehoben. Gemeinsam mit den Kollegen der NTT DATA konnten wir unser Know-how bereits in viele, spannende IoT-Projekte einbringen.

Prozessoptimierung: Enabling Innovations durch IoT

Für uns als Innovationsberater geht es bei jedem Projekt darum, dass sich der Kunde mit Hilfe einer funktionierenden IT auf das Vorantreiben von Innovationen im eigenen Kompetenzfeld fokussieren kann. Kurz: Enabling Innovations. Neben Blockchain, Customer Experience oder Artificial Intelligence haben wir dabei auch gezielt auf IoT-Komponenten gesetzt und diese mit den anderen Technologien kombiniert.

Anwendungsfelder von IoT: Von der Prozessindustrie bis zu Naturschutz-Projekten

Details zur Lösungsentwicklung und Implementierung sowie Vorteile der Technologie möchte ich an ausgewählten Praxisbeispielen erläutern. Im Bereich der Prozessindustrie haben wir bei der XERVON Instandhaltung GmbH Kühlanlagen mit Sensoren ausgestattet. Die kontinuierlich erfassten Daten sind mit einem Softwareprogramm verknüpft, welches das Anlagenpersonal bei Abweichungen vom gewünschten Betriebszustand informiert. In diesem Fall dient IoT nicht nur der Prozessoptimierung, sondern trägt auch dazu bei, dass der Kunde Wartungskosten deutlich reduzieren konnte.

Auch abseits klassischer Anwendungsfelder kommt IoT zum Einsatz, zum Beispiel im Naturschutz: Der Riesenbärenklau ist eine Giftpflanze, deren Bekämpfung zeit- und kostenintensiv ist. Mithilfe einer Drohne, die Bilder aus der Luft automatisch in eine Software zur Erkennung der Pflanze einspeist, konnte der Prozess deutlich effizienter gestaltet werden. Die Software schickt im Anschluss geo-markierte Daten an die betreffende Kommune, sodass die Pflanze gezielt entfernt werden kann.

IoT-basiertes Monitoring von Wasseraufbereitungsanlagen in der Pharma-Industrie

Pharma-Reinwasser wird unter anderem zur Herstellung von Medikamenten oder Injektionsflüssigkeiten genutzt. Das Monitoring der Wasseraufbereitungsanlagen ist deshalb besonders aufwendig: Früher haben die Mitarbeiter vieler Pharmaunternehmen in regelmäßigen Abständen manuell Proben entnommen, die anschließend im Labor untersucht wurden. Dieser Prozess dauerte circa 45 Minuten und wurde täglich 25 Mal wiederholt. Das heißt für eine Probeentnahmestelle kam pro Jahr ein Zeitaufwand von über 6.800 Stunden zusammen. Sensoren waren nur vereinzelt in den Anlagen verbaut, um zum Beispiel die Temperatur zu messen und bei Abweichungen Wärmetauscher zu aktivieren.

Prozessoptimierung durch IoT-Technologien: Berichte aus der PraxisDa ein großes Pharmaunternehmen mehrmals täglich hunderte von Entnahmestellen kontrollieren muss, war die Zeit- und Kosteneinsparung unser Hauptargument für die Implementierung eines neuen Monitoring-Systems. Gleichzeitig haben wir mit Hilfe eines Laborangestellten herausgefunden, dass Wartungsarbeiten oder die Entnahme von Proben in der Vergangenheit Hauptgrund für Abweichungen von Qualitätsrichtlinien waren. Unsere Lösung behebt dieses Problem in doppelter Hinsicht. Zum einen haben wir an fast allen Entnahmestellen hochentwickelte Sensoren eingebaut, die kontinuierlich festgelegte Betriebsparameter wie die Wassertemperatur, den Druck oder den Anteil der organischen Substanz im Wasser messen. Abweichungen von festgelegten Betriebsparametern werden sofort gemeldet. An den wenigen Stellen, an denen eine manuelle Probeentnahme weiterhin notwendig ist, haben wir das Verfahren optimiert: Eine eigene Benutzeroberfläche unterstützt das Personal bei der korrekten Registrierung der Proben. QR-Codes auf den Probeflaschen und an den Entnahmepunkten verknüpfen die Daten automatisch. Fehler durch vertauschte Proben gehören damit der Vergangenheit an.

Prozessoptimierung durch IoT-Technologien: Berichte aus der Praxis

Die Verknüpfung von Sensor- und Probeentnahmedaten bringt für Pharmaunternehmen gleich mehrere Vorteile mich sich: Anstatt eines periodischen Monitorings ist nun eine kontinuierliche Überprüfung der Wasserqualität möglich. Die Sensoren erkennen Abweichungen von festgelegten Betriebsparametern sofort, wodurch kostspielige Ausfallzeiten reduziert werden können.

IoT als entscheidender Business Treiber zur Prozessoptimierung

Aus diesen drei Fällen wird deutlich, wie effektiv IoT-Technologien zur Lösung von Alltagsproblemen in der Industrie eingesetzt werden kann. Die Vernetzung von physischen und virtuellen Gegenständen ist unsere Gegenwart und Zukunft. Unternehmen können neue Infrastrukturen gestalten und somit ihren Business Impact deutlich erhöhen. Genau darum geht es jetzt: Jeder sollte individuell und kreativ die Zukunft seines Unternehmens vorantreiben.

[1] Studie Internet of Things 2019/2020, CIO und Computerwoche: https://www.computerwoche.de/a/firmen-profitieren-zunehmend-von-iot,3548086

IoT-Anbietervergleich: Download der Studie

Den vollständigen Report können Sie über den Download-Link unter meinem Artikel kostenlos herunterladen. Die dazugehörige Presseveröffentlichung finden Sie hier:

NTT DATA laut teknowlogy Group Marktführer im Bereich IoT

– von Mark Albrecht, Vice President Global Head of Innovation, Innovation Technologies, itelligence AG –
E-Mail: [email protected]

 

IoT-Anbietervergleich: Download der Studie

Hier können Sie die vollständige Studie “The IoT C&SI Survey 2020” herunterladen.

Studie herunterladen

E-Book: Digitalization Framework

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
Blog Header IT-Roadmap
Lesen Sie mehr
Enterprise Architecture Management als zukunftssichere Chance
Lesen Sie mehr
SAP S/4HANA Transition: Diese drei Implementierungswege sollten Sie kennen
Lesen Sie mehr
Blogimage_Geschäftsstrategie zur IT Roadmap
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.