SAP Digital Manufacturing Cloud & SAP Extended Warehouse Management – Supply Chain Simplifications

SAP Digital Manufacturing Cloud: Erleichterte Produktionsintegration und Erhöhung der Transparenz durch synchrone Buchungen

Eine entscheidende Phase in einem SAP EWM Projekt ist, wenn sich Kunden und Projektpartner für eine Art der Produktionsversorgung entschließen müssen.

Durch die SAP Digital Manufacturing Cloud (DMC) Integration in SAP Extended Warehouse Management (EWM) werden die Prozesse für die erweiterte Produktionsversorgung in SAP EWM (EWM verwalteter Produktionsversorgung) verschlankt und effektiver. So kann z. B. die Art der Bereitstellung von einer Push- zu einer Pull-Strategie umgestellt werden. Diese Umstellung wird ermöglicht, indem die Fertigungsmitarbeiter am Arbeitsplatz die Materialbereitstellung der Fertigungsaufträge selbst steuern. SAP DMC bietet dazu innerhalb der Auftragsverwaltung eine eigene Funktionalität, die es den Mitarbeitern in der Weboberfläche ermöglicht die Mengen der Komponenten zum Fertigungsauftrag selbst freizugeben.

SAP Digital Manufacturing Cloud sorgt für effektive Prozesse

Der Rückmeldungsprozess des Fertigungsmitarbeiters löst direkt im SAP EWM System einen Lagerauftrag zur Kommissionierung der angeforderten Mengen des Mitarbeiters aus und eine Beförderung zum ebenfalls im SAP EWM verwalteten Produktionsversorgungsbereichs. Der aus dem SAP DMC zurückgemeldete Verbrauch wird synchron verbucht. Nachdem der Fertigungsauftrag abgeschlossen und der Verbrauch zurückgemeldet ist, erfolgt wiederum automatisiert eine Anlieferung im SAP EWM, welche zusätzlich mit definierten Prüfregeln aus dem SAP QM (Qualitätsmanagement) angereichert werden kann. Anschließend erfolgt die Wareneingangsbuchung zum Produktionsauftrag im SAP EWM. Durch diesen Prozess entsteht eine durchgängige Integration zwischen Lager und Produktion.

Produktionsintegrationsprozess

 

SAP Digital Manufacturing Cloud (DMC) Integration in SAP Extended Warehouse Management (EWM)

Zusätzlich ist zu erwähnen, dass die aus der Fertigung bereitgestellten Komponenten durch den Produktionsmitarbeiter bereits verpackt an das Lager übergeben werden können. SAP DMC ermöglicht hierfür innerhalb der Werkeroberfläche (POD) eine Möglichkeit, Verpackungseinheiten unter Berücksichtigung von Packregeln zu erzeugen.

SAP DMC sorgt für vollständige Transparenz

Neben der Lagerintegration liegt der eigentliche Fokus von SAP DMC sicher darin, Fertigungsmitarbeiter bei der Durchführung der Produktions- und Montageschritte zu unterstützen und zugleich für das gesamte Unternehmen Transparenz über die durchgeführten und anfallenden Produktionsprozesse zu schaffen. Zum einen unterstützt das System durch seine moderne UI einfach und effektiv Informationen wie Arbeitsanweisungen zu visualisieren und zum anderen dabei Prozesse wie eine Feinplanung der Produktionsaufträge aufgrund von kurzfristigen Veränderungen in der Produktion vorzunehmen.

Ebenso lassen sich Prozesse für eine Einzelanfertigung (Loßgröße 1) realisieren, Serialnummern abbilden, Maschinenanbindung sowie Kennzahlenvisualisierungen umsetzen.

Wenn Sie Fragen zum Thema haben oder vor ähnlichen Herausforderungen stehen, zögern Sie nicht mich anzusprechen.

-von Christopher Kuhn, Specialized Sales Logistics, itelligence AG-
E-Mail: [email protected]

Sie möchten mehr über unsere Versandlogistik-Lösungen erfahren? Besuchen Sie uns vor Ort oder im nächsten Webinar!

Alle Veranstaltungen

Gebündeltes Wissen zum Thema Supply Chain – Sofort loslegen im OnDemand Webinar

Alle Veranstaltungen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Ähnliche Beiträge

Zahnräder
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.