SAP Intelligent Enterprise Framework: Überblick und Nutzen

SAP Intelligent Enterprise Framework: Überblick und Nutzen

Die erste Version der SAP Intelligent Enterprise Vision stammt aus dem Jahr 2018. Das Framework umfasste drei Komponenten: die intelligente Suite, die digitale Plattform und die intelligenten Technologien:

SAP Strategy: Deliver the Intelligent Enterprise
SAP Strategy: Deliver the Intelligent Enterprise (Quelle: SAP)

In seiner neuen erweiterten Form wurde das SAP Intelligent Enterprise Framework auf der SAPPHIRE NOW 2020 vorgestellt. Die nachfolgende Abbildung zeigt das neue Intelligent Enterprise Lösungsportfolio und wie die einzelnen Teile zusammenkommen. Es besteht nun aus sieben Komponenten: Business Network, End-to-End Processes (E2E), Experience Management, Intelligent Suite, Business Technology Platform, Industry Cloud und Sustainability Management.

Intelligent Enterprise Framework 2020: Strategy Refresh (Quelle: SAP)
Intelligent Enterprise Framework 2020: Strategy Refresh (Quelle: SAP)

Die am besten geführten Unternehmen sind intelligente Unternehmen, so SAP. Sie wenden fortschrittliche Technologien und Best Practices innerhalb agiler, integrierter Geschäftsprozesse an. Dies trägt dazu bei, sie widerstandsfähig, erfolgreich und nachhaltig zu machen.

Lassen Sie uns die einzelnen Komponenten näher anschauen.

Das Business-Netzwerk

Business Network (Quelle: SAP)
Business Network (Quelle: SAP)

Das Business-Netzwerk besteht aus Cloud- und Netzwerklösungen unter anderem für Beschaffung (SAP Ariba), Reise-Management (SAP Concur), Fremdkräfte-Management (SAP Fieldglass), Logistik (SAP Logistics Business Network), Geräteverwaltung (SAP Asset Intelligence Network), kollaboratives Projektmanagement (Projekt Intelligence Network) und kollaborative Produktentwicklung (SAP Intelligent Product Design).

Die Business-Netzwerk-Lösungen helfen Ihnen, die unternehmensübergreifenden Geschäftsprozesse über Ökosysteme hinweg zu digitalisieren und unterstützen bei der Zusammenarbeit mit Partnern und Lieferanten, um flexible Wertschöpfungsketten und Dienstleistungen aufzubauen.

Die End-to-End-Prozesse

End-to-End-Prozesse (Quelle: SAP)
End-to-End-Prozesse (Quelle: SAP)

Das Intelligent Enterprise Framework deckt alle E2E-Prozesse ab. Deren Struktur wurde deutlich vereinfacht und besteht nun aus vier Hauptprozessen:

  • Lead-to-Cash: Prozesse rund um den Kunden
  • Recruit-to-Retire: Prozesse rund um die Mitarbeiter
  • Design-to-Operate: alle Produkt-Lifecycle-Prozesse
  • Source-to-Pay: Prozesse, die die Finanzen und den Einkauf betreffen

Die E2E-Prozesse erstrecken sich zum Teil über mehrere SAP-Lösungen. In diesem Fall werden die einzelnen Lösungen über vorkonfigurierte SAP-Standard-Schnittstellen miteinander verbunden.

Die intelligente Suite

Intelligent Suite (Quelle: SAP)
Intelligent Suite (Quelle: SAP)

Die intelligente Suite hilft Ihnen, jeden Teil des Unternehmens zu managen: Mitarbeiter, Kunden, Produkte, Ausgaben, Finanzen und die IT. Mit eingebetteten Analysen bietet sie eine 360-Grad-Sicht auf das Geschäft, so die SAP. Hinter der intelligenten Suite steckt im Wesentlichen das S/4HANA bzw. S/4HANA Cloud System.

Die intelligente Suite ist ein integriertes System, bestehend aus modularen Geschäftsapplikationen. Features, die die intelligente Suite mitbringt:

  • Harmonisierte Benutzeroberfläche und Systemverhalten
  • Zentrales Aufgabenmanagement (Workflow)
  • End-to-End-Referenzprozesse (Blueprints)
  • Harmonisierte Business-Objekte zwischen einzelnen Applikationen
  • Zentrales Identity Management
  • Harmonisiertes Lifecycle Management für Applikationen
  • Eingebettete applikationsübergreifende Analytics

Die Industry Cloud

Industry Cloud (Quelle: SAP)
Industry Cloud (Quelle: SAP)

Die neue Branchen-Cloud von SAP stellt vertikale Lösungen von SAP und von Partnern zur Verfügung, um branchenspezifische Anforderungen abzudecken und auf Veränderungen in den Märkten schneller reagieren zu können.

Die Industry Cloud ist modular aufgebaut. Die einzelnen Applikationen können im SAP App Center erkundet und erworben werden. Geplant ist, Lösungen für insgesamt 25 Branchen zur Verfügung zu stellen.

Die Business Technology Platform

Business Technology Platform (Quelle: SAP)
Business Technology Platform (Quelle: SAP)

Die Business Technology Platform stellt Tools für das Datenmanagement sowie Analytics bereit und unterstützt die Anwendungsentwicklung und die Integration von Applikationen innerhalb des SAP-Portfolios und von Non-SAP-Applikationen. Dabei spielt keine Rolle, ob die Applikation eine Cloud- oder On-Premises-Applikation ist.

Des Weiteren werden intelligente Technologien wie KI, maschinelles Lernen, das Internet der Dinge, RPA zur Verfügung gestellt, um Innovationen voranzutreiben. Weitere Details zu den intelligenten Technologien finden Sie in unserer Blogreihe „Ihr Weg zum Intelligent Enterprise“.

Das Experience Management

Experience Management (Quelle: SAP)
Experience Management (Quelle: SAP)

Die Tools aus dem Experience Management helfen bei der Auswertung von Kunden-, Partner- und Mitarbeitererfahrungen entlang der Wertschöpfungskette. Damit werden Sie in die Lage versetzt, Ihre Stakeholder besser zu verstehen, zu erfahren, was sie wollen und wie sie sich fühlen, wenn sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen nutzen. Das ist entscheidend, um die richtigen Business-Entscheidungen zu treffen.

Nachhaltigkeitsmanagement

Sustainability Management (Quelle: SAP)
Sustainability Management (Quelle: SAP)

Die Sicherstellung von Agilität und Ausfallsicherheit in Zeiten des Klimawandels, inmitten von Pandemien und unvorhergesehener Störungen steht bei vielen Unternehmen an erster Stelle. Dabei spielt die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Nachhaltig zu wirtschaften bedeutet, positive wirtschaftliche, ökologische und soziale Effekte zu schaffen.

SAP-Lösungen für Nachhaltigkeit helfen Ihnen, die Auswirkungen ihres Handelns auf Mensch und Umwelt zu verstehen und zu beeinflussen.

Sind Sie neugierig geworden?

Mit unserem Intelligent Enterprise Overview Workshop vermitteln wir einen praxisorientierten Überblick, wie Ihre SAP-Geschäftsprozesse durch die Integration von innovativen Technologien wie IoT, Machine Learning, RPA-, Chat- und Voice-Bots etc. beschleunigt, automatisiert und optimiert werden können. Dabei werden Handlungsfelder erarbeitet und mögliche daraus resultierende Aktivitäten besprochen – mit dem Ziel, den Aufbau eines intelligenten Unternehmens zu unterstützen.

 

– von Dimitri Schweigerdt, Innovation Manager, itelligence AG –
E-Mail: [email protected]

 

Sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar:

Alle Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Wolke
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Enterprise Architecture Management als zukunftssichere Chance
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.