SAP S/4HANA Cloud – 5 Fakten, warum sich ein Unternehmen für eine ERP Cloud Lösung entscheiden sollte

Mit SAP S/4HANA Cloud bietet SAP umfassende Funktionen der Echtzeit-ERP-Suite mit dem großen Vorteil: Die Technologie, also Server, Hardware und Software, werden in eine Public Cloud ausgelagert. Alle drei Monate stellt SAP Updates mit den neuesten Innovationen zur Verfügung, die sofort produktiv nutzbar sind. Hier erfahren Sie mehr und aufgrund welcher Fakten die SAP S/4HANA Cloud für Ihr Unternehmen interessant ist:

1. Innovationen nutzbar machen

  • Eine ERP Cloud Lösung wie die SAP S/4HANA Cloud, die Geschäftsbereiche wie Beschaffung, Vertrieb, Finanzen, Supply Chain, Produktion, Qualitätsmanagement und Projektmanagement abdeckt und auf integrierte Best-Practices Prozesse setzt, bildet das Fundament für eine erfolgreiche digitale Transformation von Geschäftsprozessen im gesamten Unternehmen.
  • Der vierteljährliche Releasewechsel bedeutet: Die Lösung ist automatisch immer auf dem neuesten Stand und Innovationen können direkt nutzbar gemacht werden!
  • Intelligente Services, die auf Machine-Learning-Algorithmen basieren, erhalten Schritt für Schritt Einzug in die Cloud Lösung. Somit können Prozesse automatisiert werden um die tägliche Arbeit zu beschleunigen, oder Prognoseergebnisse genutzt werden um z.B. Beschaffungsprozesse oder Bestandssituationen zu optimieren.

2. Schnellerer Return on Investment (ROI)

  • Die Verwendung der Standard Best-Practice Inhalte der SAP S/4HANA Cloud und der konsequente Einsatz der SAP Activate Einführungsmethodik, führen zu schnelleren Implementierungen und somit zu einer früheren Nutzung der Lösung.
  • Ein zweistufiger Implementierungsansatz für Tochtergesellschaften oder andere Teile der Organisation, ermöglicht die schnelle Verbreitung der SAP S/4HANA Cloud-Lösung im gesamten Unternehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Implementierung in einer homogenen Cloud Umgebung, oder in einem hybriden Szenario mit der Integration zu klassischen On-Premise Systemen stattfindet.
  • Die Kosten der Einführung reduzieren sich zusätzlich, da lange Schulungszeiten je Anwender entfallen. Zum einen durch die intuitiven User Interfaces (SAP Fiori Apps) und zum anderen durch die Nutzung der integrierten Self-Learning Inhalte.

3. Reduzierung der Total Cost of Ownership (TCO)

  • Mit dem Einsatz der SAP S/4HANA Cloud Lösung entstehen keine hohen Anschaffungskosten oder Anfangsinvestitionen wie bei einem Lizenzkauf.
  • Mit dem „Pay-as-you-use“ erfolgt die Bereitstellung per Mietmodell und die Zahlung pro User und Monat. Somit wird der Übergang von den Kapitalaufwendungen zu den Betriebskosten möglich. Diese Mittel können dann für andere Geschäftsprioritäten freigeben werden.
  • Nachweislich lassen sich mit einer Cloud Infrastruktur zusätzlich die Betriebs- und Wartungskosten senken, da nur minimale Investition in Zeit und Ressourcen für den Umgang mit der Infrastruktur und der Plattform notwendig sind.

4. Die Agilität im Business steigern

  • Hybride Szenarien, in denen On-Premise Systeme und Cloud Systeme integriert koexistieren, können Geschäftsszenarien und Bereiche nach ihrem Beitrag der Wertschöpfung und Ihrer Individualisierungsnotwendigkeit bestmöglich digitalisiert werden. Dabei bleiben Cloud realisierte Szenarien hoch skalierbar und harmonisiert, ohne zusätzliche Betriebskosten zu erzeugen.
  • Die SAP S/4HANA Cloud bieten eine Vielzahl von standardisierten Konnektoren, sog. API’s, (application programming interface) an, um SAP und non-SAP Systeme anzubinden. Dabei ist es egal, ob sich diese Systeme ebenfalls in der Cloud befinden, oder klassische „On-Premise“ Systeme sind.
  • Out-of-the-box Integrationsszenarien helfen einem Unternehmen dabei, die Systeme nicht nur technisch, sondern auch prozessual zu integrieren.
  • Den Möglichkeiten der Integration sind in der Cloud Umgebung kaum Grenzen gesetzt. Natürlich kommt ein wichtiger Grundsatz der Cloud auch beim Thema Integration zum Tragen. Wer sich an den „Fit-to-Standard“ hält, der hat es in Zukunft einfacher.

5. Compliance und Governance verbessern

  • Die vierteljährlichen Releases stellen sicher, dass Organisationen die Compliance-Vorschriften auf dem neuesten Stand halten. Das beinhaltet z.B. auch legale Anforderungen im Umfeld des Steuerrechts und den Rechnungslegungsvorschriften.
  • Die Datenhaltung in der Cloud erfolgt gemäß den regionalen Anforderungen unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.
  • Das „Disaster-Recovery-Szenario“ im SAP Rechenzentrum stellt sicher, dass unternehmenskritische Prozesse nicht gefährdet sind.
  • Intuitive Dashboards für umfassende Identitäts- und Zugriffssteuerungsfunktionen steigern die Produktivität der Anwender.

Weitere Informationen zum Thema SAP S/4HANA Cloud haben finden Sie hier oder schicken Sie mir gern eine kurze Mail.

-von Ulrich Kreitz, Head of SAP ERP Cloud Business, itelligence AG –
E-Mail: ulrich.kreitz@itelligence.de

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Wolke
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.