SAP und Brexit: Was bedeutet der Brexit für Ihre SAP-Systeme

So sieht die Vorbereitung aus!

Im letzten Blog habe ich auf unser Brexit-Vorbereitungspaket für Ihre SAP-Systeme hingewiesen. Inzwischen haben wir den Workshop „SAP und Brexit“ mehrfach durchgeführt und zusammen mit den Kunden zahlreiche Erfahrung gewonnen, über die wir hier berichten.

  • Dauer: Aufgrund der kompakten Vorbereitung und dem strukturierten Abarbeiten unserer Checkliste reicht im allgemeinen ein Tag, den wir zusammen mit den betroffenen Prozessverantwortlichen beim Kunden und zwei Beratern (Rechnungswesen und Vertrieb) aus unseren Application Management Services durchführen.
  • Teilnehmer: Wir führen den Workshop mit den Prozessverantwortlichen des Kunden durch. Meist sind dies die entsprechenden Mitarbeiter aus Rechnungswesen, Außenhandel, Vertrieb und IT.
    Somit können Relevanz, Zuständigkeiten und Aktivitäten gemeinsam bewertet und direkt abgestimmt werden. Die Mitarbeiter des Kunden profitieren dabei vom gemeinsamen Erkenntnisgewinn und der produktiven Atmosphäre.
  • Umfang: Dieser Workshop wendet sich sowohl an SAP ERP wie auch an SAP S/4HANA Nutzer.
    Dabei sprechen wir strukturiert alle relevanten Aspekte der Vorbereitung an und erstellen einen kundenspezifischen Aufgabenkatalog.
  • Ort: Der Workshop kann wahlweise beim Kunden vor Ort, oder in einer unserer Geschäftsstellen durchgeführt werden.
  • Vorbereitung: Die Vorbereitung und Planung stimmen wir telefonisch mit Ihnen ab, dabei fragen wir kundenspezifische Besonderheiten und Spezialfälle bereits ab.
  • Experten: Bei Bedarf ziehen wir direkt im Termin weitere Experten per Web-Konferenztool hinzu (z.B. für Entwicklung, Schnittstellen oder Logistik)
  • Spezialfälle: Sind darüber hinaus spezielle Prozesse abzustimmen (z.B. Zoll- oder Präferenzabwicklung, Fremd- und Lohnfertigung mit GB etc.) kann entweder direkt ein weiterer unserer Berater für diesen Bereich teilnehmen oder zusätzliche Termine geplant werden.
  • Vorgehen: Im Verlauf des Workshops betrachten wir gemeinsam Ihre spezifischen Systemkonstellationen, analysieren die Daten, besprechen die nötigen Aktivitäten und sprechen dazu Empfehlungen aus.
  • Erfolg: Unsere Kunden bestätigen uns, dass dieser Workshop Ihre Erwartungen zum Thema „SAP und Brexit“ übertrifft. Sie fühlen sich anschließend sehr viel besser auf den noch unklaren Brexit vorbereitet und wissen, was zu tun sein wird. Dies gilt nach den bisherigen Analysen sowohl für den geregelten als auch für einen ungeregelten Brexit und dessen Auswirkungen auf die SAP-Systeme des Kunden. Sollte es am 31.10. oder später dann soweit sein, sind unsere Experten schon mit Ihrer Kundensituation vertraut und können im Bedarfsfall rasch unterstützen.

So beraten wir Sie mit unserem Workshop-Angebot bei den Vorbereitungen auf den Brexit und dessen Auswirkungen auf Ihre SAP-Systeme:

Wir können aktuell noch Termine für unser Brexit-Vorbereitungspaket „SAP und Brexit“ anbieten und unterstützen Sie auch gerne darüber hinaus mit unseren Application Management Services bei der Umstellung Ihres Systems.

-von Frank Ungewiss, Head of Division Logistics, Managed Services Germany, itelligence AG-
E-Mail: [email protected]

Ähnliche Beiträge

Was ist ein Service Desk? Testen Sie den modernen Service Desk von itelligence.
Lesen Sie mehr
itelligence Team
Lesen Sie mehr
itelligence Incident Management
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Support für die IT-Abteilung: Frau mit Headset
Lesen Sie mehr
Bimodale IT: Welche Rolle nimmt das IT Service Management ein?
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Sie erreichen uns montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr.