Smart Carrier – datengetriebene Logistiknetzwerke in einer vernetzten Welt

690px x 200px – Blog Header

In der heutigen digital vernetzten Welt stehen viele Unternehmen mit Ihren logistischen Prozessen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Logistikprozesse müssen immer kosteneffizienter funktionieren, enge Lieferfristen eingehalten werden und sich schnell an verändernde Nachfrageszenarien anpassen. Zusammen mit führenden Partnern haben wir von itelligence daher das Innovationsprojekt Smart Carrier ins Leben gerufen, in dem Lösungen für die Herausforderungen von datengetriebenen Logistikprozessen der Zukunft umgesetzt werden.

Die digitale Transformation in der Logistik

Der Logistiksektor befindet sich im Wandel. Große internationale Logistikdienstleister wie DHL, FedEx und UPS haben bereits verschiedene digitale Tracking-Lösungen und innovative Zustellmodelle umgesetzt. Aktuell werden von allen bekannten Logistikunternehmen neue Konzepte wie „Same-day-delivery“, „Direktlieferung in den Autokofferraum“ oder „Auslieferung per Kurrier-Drohne“ erprobt. In diesem Erprobungsumfeld etablieren sich aktuell auch einige Startup-Unternehmen. Flexport, Frachtraum, Cargonexx und Co. wollen mit neuen, digitalen Logistikplattformen den Markt verändern. Diese Plattformanbieter konkurrieren hierbei mit etablierten Anbietern, indem sie neue digitale Dienstleistungen schaffen ohne über eine eigene Fahrzeugflotte oder Transportmöglichkeiten zu verfügen. Sie bieten zudem innovative IT-Lösungen und unterstützen so die Digitalisierung kleinerer Logistikunternehmen.

Die datengetriebene Logistik der Zukunft

Heute kann quasi jedes Objekt, Fahrzeug oder Paket mit dem Internet verbunden werden. So werden neue datengetriebene Lieferkonzepte möglich. Ein Beispiel ist die Echtzeit-Temperaturmessung in der Pharmaindustrie. Zum Beispiel sind teure Medikamente zur Gentherapie und andere temperaturempfindliche Impfstoffe während des Transports so zu überwachen, dass gesetzliche Vorgaben eingehalten werden und die teure Fracht nicht außerhalb Ihrer Temperaturnormbereiche fällt. Ein anderes Beispiel ist die Fertigungsindustrie. Hier wird GPS-basiertes Tracking von Waren, Behältern oder Fahrzeugen zwischen verschiedenen Fertigungsstandorten in der Intra- sowie Extralogistik eingesetzt, um eine Just-in-Time-Fertigung in Echtzeit zu ermöglichen. Derartige Szenarien werden von Daten aus dem Internet der Dinge (IoT), Sensoren, Geolokalisationsdaten, Paket- und Lieferdaten oder sogar von Kontextinformationen wie dem Wetter getrieben.

it.x-press – Wegbereiter für digitale Logistik

Im Jahr 2007 begann itelligence mit der SAP-Integration mehrerer Logistikanbieter in Kerngeschäftsprozesse mithilfe der Lösung it.x-press. 2009 wurde die Lösung auf dem Jahreskongress der DSAG gemeinsam mit einem unserer Kunden bekannt gemacht und feiert nun ihr 10-jähriges Bestehen. Momentan nutzen bereits über 180 Kunden die bewährte Lösung it.x-press. Durch die Integration einer Vielzahl von APIs und EDI-Schnittstellen von über 100 Express-, Paket- und Speditionsdienstleistern, hat sich die Lösung zu einem umfassenden Framework für die Lieferantenintegration und die Sendungsverfolgung direkt in SAP am Markt etabliert. Sie können so den gesamten Versand- und Verpackungsprozess in ihrem SAP-ERP-System verwalten und Sendungen mit externen Logistikunternehmen verwalten. Die Weiterentwicklung dieser Lösung unter Verwendung IoT-basierender Daten ermöglicht hierbei neue Prozessabläufe und bereitet den Weg für eine digitale Transformation der Logistikprozesse.

Innovationen mit branchenführenden Partnern

Im Jahr 2016 rief itelligence zusammen mit mehreren Branchenpartnern und Forschungsinstituten ein gemeinsames Innovationsprojekt mit dem Namen Smart Carrier ins Leben. Das Projekt wird von NTT Data durch eine Co-Innovation mitfinanziert und zeigt damit auch die Relevanz im internationalen Kontext. Das Innovationsprojekt hat zum Ziel, datengetriebene Ansätze von Logistiknetzwerken der Zukunft zu gestalten und zur Marktreife zu bringen. Hierbei werden unterschiedliche Datenquellen aus IoT Sensordaten (Temperatur, Helligkeit, Erschütterung, Lagesensor) mit den Sendungs- und Lieferbezogenen Daten aus der Kernlösung it.x-press zusammengeführt und auf digitalen Karten visualisiert. Hierbei werden innovative Visualisierungen für die multidimensionalen Daten verwendet. Damit wird den Benutzern eine durchgängige Sicht auf Logistik- und Produktionsdaten aus unterschiedlichen Prozessabläufen ermöglicht, um ein durchgängige Prozessintegration zu garantieren.

Als erstes Projektziel wurde auf der itelligence World 2017 gezeigt, wie verschiedene Anbieter von Daten leicht in eine Multi-Cloud-Plattform integriert werden können, um so anderen Plattformteilnehmern eine offene API für diese neu zusammengeführten Daten zu bieten. Ein neues IoT Tracking Cockpit erweitert hierbei die aktuellen Funktionen von it.x-press. Die offene Lösung nutzt Elemente der Cloud-Foundry-Plattform und offene UI-Elemente wie HTML5. Zudem werden zusätzliche Funktionen auf Grundlage von Machine Learning und Blockchain-Technologie für intelligente Routenplanung bzw. intelligente Verträge ermöglicht.

Grafik - Wie die Smart-Carrier-Lösung funktioniert
Wie die Smart-Carrier-Lösung funktioniert

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Um das Gesamtziel von Smart Carrier zu erreichen, arbeitet itelligence hierbei mit einigen der führenden Branchenpartnern und Forschungsinstituten zusammen, darunter Trusted A/S, einem Pionier beim globalen Asset-Tracking. Das dänische Unternehmen stellt geschäftskritische IoT-Sensorgeräte für das Projekt zur Verfügung. „Das Hauptziel von Trusted ist es, IoT-Geräte mit branchenführender Technologie für das globale Asset-Tracking einzuführen“, so Vertriebsleiter Peer Lohmann. „Die Multi-Cloud-API-Integration der T9-Sensortechnolgie von Trusted in der Cloud-Lösung it.x-press von itelligence wird bei Enterprise-Anwendungen Geschäftsvorteile bieten.“

HERE Technologies, ein Experte für Karten und kontextuelle Geolokationsdaten, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in dem Projekt. „Die Pilotversion von Smart Carrier bietet einen Einblick in die Zukunft der Multi-Carrier-Logistik, und wir freuen uns, durch die Integration unserer branchentauglichen Kartendaten einen Beitrag dazu zu leisten“, so James Marugg, Senior Account Executive bei HERE Technologies. „Dem weiteren Ausbau unserer Zusammenarbeit mit itelligence blicken wir mit Spannung entgegen. Wir möchten weiter erforschen, wie andere standortbezogene Daten wie Verkehrsaufkommen und Wetter so Lösungen wie Smart Carrier zum Nutzen der Endkunden noch mehr bereichern können.“

Darüber hinaus sind wir stolz darauf, gemeinsam mit Logistik- und Produktionsexperten am Center Connected Industry der RWTH Aachen in einer innovativen Fertigungs- und Logistikumgebung für elektrische und autonome Fahrzeuge ein Testfeld für die Smart Carrier Lösung vorzufinden. Der Leiter des Zentrums, Christian Maasem, dazu: „Die Zukunft der Logistik wird durch den bereichsübergreifenden Einsatz von relevanten Echtzeitinformationen aus einem komplexen Netzwerk von intelligenten Assets, Sensoren und vernetzten Unternehmensanwendungen in Hybrid-Cloud-Umgebungen bestimmt. Um neue innovative Lösungen agil entwickeln zu können, brauchen wir offene Innovation, bei der mehrere Partner ihr Wissen und ihre Erfahrung miteinander teilen.“  Dieses Testfeld ist Teil unseres Vorgehens, die Smart Carrier Lösung zukünftig in einer echten „Liveumgebung“ hautnahe ausprobieren und erlebbar zu machen. So können wir anschließend mit unseren Kunden in gemeinsame Co-Innovationsprojekte gehen und Ihre kundenindividuellen Anforderungen umsetzen.

RWTH Aachen

Die Zukunft der Logistik ist hier

Dank der Zusammenarbeit mit den bereits genannten und weiteren Partnern sowie dem Wissensaustausch, der eine neue Cloud-basierte Lösung ermöglicht, wird itelligence wachsenden Kundenanforderungen in Sachen globale Reichweite, Sendungsverfolgung in Echtzeit und End-to-End-Business-Integration im SAP-Ökosystem gerecht werden.

Auf der diesjährigen itelligence World 2017 haben wir gemeinsam mit unseren Partnern bereits erste Pilotanwendungen von Smart Carrier auf der Bühne vorgeführt und wir freuen uns, dass wir bereits von unseren Kunden eine Menge konkreter Umsetzungsideen für den Einsatz von Smart Carrier in Ihren Geschäftsprozessen erhalten haben

Sprechen Sie uns an, wenn auch Sie Interesse an der Innovationslösung Smart Carrier bekommen haben. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

– von Dries Guth, Senior Manager Technology Innovations & IoT, itelligence AG –
E-Mail: Dries.Guth@itelligence.de

Blog Banner - itelli digital

Ähnliche Beiträge

it.x-press
Lesen Sie mehr
it.x-press
Lesen Sie mehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie und gerne.