Wie ein Phönix aus der Asche…

…oder doch nur eine flügellahme Ente? Die SAP AG überrascht uns mit dem „Stock Room Management“ und eröffnet für die nähere Zukunft eine weitere Möglichkeit, die intralogistische Abwicklung des Lagerwesens im System abzubilden.

Grafik Stock Room Management im SAP S/4HANA

Wozu nun das Stock Room Management?

Laut der SAP soll es den Kunden helfen, die bereits SAP ECC Installationen inkl. SAP WM Lagernummern nutzen – und diese Lagernummern auch nach einem Umstieg auf SAP S/4HANA weiterhin nutzen müssen oder wollen, also diejenigen Kunden, die mehrere oder viele Lager mit SAP WM im Betrieb haben. Genau diese Kunden sind bei ihren SAP S/4HANA Planungen regelmäßig über den „Wegfall“ des klassischen SAP WM gestolpert und wurden so in ihren Handlungsmöglichkeiten für ihre Strategie deutlich behindert.

Was kann das Stock Room Management?

Letztendlich ist es ein klassisches WM ohne Task Ressource Management, ohne Value Added Services, ohne Cross Docking, ohne Yard Management, ohne Wellenmanagement, ohne die Möglichkeit, dieses als dezentrales WM zu nutzen und ohne LSR Schnittstelle. Was bleibt dann noch übrig? Insbesondere der Umstand der „fehlenden“ Schnittstelle führt wieder zu der gleichen Fragestellung wie am Anfang. Wie und wann muss der Kunde nun von einem klassischen SAP WM bei seiner S/4-Strategie in ein Embedded EWM wechseln?

Für wen ist das Stock Room Management nun geeignet?

Zielkunden sind klar diejenigen Kunden, die heute bereits ein SAP WM aktiv nutzen und auch nach einem Wechsel auf SAP S/4HANA keine weiteren Anforderungen für eine größere Funktionsvielfalt in der Lagerlogistik haben. Kunden, die jedoch auch erweiterte Funktionen benötigen und mit den Einschränkungen des Stock Room Managements beschnitten wären, sieht man klar im Embedded EWM. Da ist das Stock Room Management allenfalls ein Zwischenschritt auf der Reise zur vollständigen Abbildung der digital Supply Chain in ihrem Unternehmen. Mit dem Release 1909 ist geplant, diese Möglichkeit an den Markt zu bringen. Dies bedeutet für SAP Neukunden, dass die Funktion des Stock Room Managements auch für sie nutzbar wäre. Jedoch muss bei Neukunden ehrlich die Frage gestellt werden, wer das überhaupt möchte. Die Lösung basiert auf dem klassischen Datenmodell, hier ist auch keine Weiterentwicklung vorgesehen. Dieser Weg bietet deutlich weniger Möglichkeiten, als das Embedded EWM und ist aus meiner Erfahrung heraus, eine schlechte Lösung für Sie.

Die strategische und empfohlene Lösung für Neukunden ist laut SAP das Embedded EWM. Oder würden Sie sich heute einen Neuwagen kaufen und die Navigationsdaten aus dem Jahre 2006 implementieren lassen? Da ist die Suche nach dem richtigen Weg vorprogrammiert.

Was ist nun der Unterschied zwischen dem Stock Room und dem Embedded EWM?

Als erstes ist zu nennen, dass das Embedded EWM weiterentwickelt wird und dass alle neuen Funktionen nur in dieser Lösung wiederzufinden sind. Die erweiterten Möglichkeiten im RF Umfeld, bei der Führung von Serialnummern, dem HU Management sowie die Möglichkeiten in der Produktionsversorgung sind nur im Embedded EWM wiederzufinden. Der größte Vorteil ist jedoch die Skalierbarkeit der Prozess- und Funktionswelt. So kann das Embedded EWM System jederzeit mit Ihren Ansprüchen wachsen.

Wie wirkt sich diese neue Möglichkeit nun aus?

Im Grunde ist es ein weiterer strategischer Baustein für unsere Kunden, die sich mit dem Wechsel vom ECC zum SAP S/4HANA beschäftigen – eine Möglichkeit, die Roadmap ggfs. an den neuralgischen Stellen zu entspannen und somit „einfacher“ zu wechseln. Jedoch ist auch hier immer die Frage kritisch zu stellen, ob Sie mit dem neuen System nicht auch die neuen Funktionen und Lösungen nutzen wollen bzw. sollten. Für Bestandskunden gilt hier das Gleiche wie für Neukunden – wer will schon den Weg suchen? Insbesondere, wenn auch die Chance besteht, Fremdsysteme abzulösen.

Wir bieten Ihnen die notwendige Unterstützung bei der Entscheidungsfindung in unterschiedlichen Formen an. Sie müssen sich in Ihrer Entscheidung und Ihrem Weg sicher sein. Denn, egal wie Sie sich entscheiden, mündet es in ressourcenbindenden Aktivitäten, die nur ein Ziel haben dürfen: Das richtige Material, in der richtigen Menge, mit der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung zu stellen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich gern.

–von Mersun Sezer, Head of Center of Excellence Advanced Logistics – Warehouse & Transportation, itelligence AG–
E-Mail: Mersun.Sezer@itelligence.de

Diskutieren Sie mit unseren Experten vor Ort oder im Webinar

Alle Veranstaltungen

Expertenwissen im OnDemand-Webinar

Alle Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr
Lesen Sie mehr

Kontakt
Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne.