CeBIT-Neuheit: Logistik-Demonstrator zeigt vernetzte ERP-Lieferkette

Die itelligence AG und das Institut FIR präsentieren erstmals Ergebnisse ihrer Kooperation aus dem neu gebildeten RWTH Aachen Campus-Cluster Logistik. Dort arbeiten Forscher aus der Wissenschaft und Partner der Industrie inhaltlich wie räumlich eng verzahnt an innovativen Lösungen von morgen. itelligence, das weltweit erfolgreichste SAP-Beratungshaus im Mittelstand, bringt seine ausgewiesene Logistik-Kompetenz rund um SAP-Lösungen in die gemeinsame Arbeit ein. Die Koordination des Clusters erfolgt durch das Institut FIR an der RWTH Aachen.

In Hannover präsentieren itelligence, das Institut FIR und weitere Partner auf der CeBIT erstmals einen Logistik-Demonstrator, und zwar am Beispiel einer kundenindividuellen USB-Stick-Produktion: Informationen werden durch Auto-ID-Technologien in Echtzeit erfasst und über standardisierte Schnittstellen inner- und überbetrieblich bereitgestellt. Damit wird die Effizienzsteigerung durch Automatisierung, Standardisierung und Nutzung logistischer Kooperationskonzepte demonstriert.

Die Live-Vorführung erfolgt in Halle 5 im Auto-ID/RFID-Solutions-Park. Der Demonstrator gehört zu einem der „Leuchtturmprojekte“, die auf diesem Stand während der CeBIT präsentiert werden. itelligence verantwortet dabei das RFID-gestützte Lager unter Kontrolle des SAP Warehouse Management, die Anbindung eines Pick-by-Voice-Verfahrens für die Ein- und Auslagerungen sowie einen SAP-basierten Webshop zur graphischen Auftragserfassung und Auftragsverfolgung über die gesamte Logistikkette hinweg.

Nach Fertigstellung des neuen Campusgeländes in Aachen Ende 2012 wird der Demonstrator auch Bestandteil der dortigen gläsernen Lernfabrik mit realer Produktionsumgebung sein.

„Mit diesem Demonstrator können die Messebesucher hautnah moderne Logistik-Konzepte erleben“, unterstreicht Mersun Sezer, Programm Manager und SAP-Projektleitung, itelligence AG.

Folgen Sie uns: