itelligence AG mit sehr gutem ersten Halbjahr 2015

Die itelligence AG hat sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Ertragsseite ein sehr gutes erstes Halbjahr 2015 absolviert. Dabei stiegen die Umsatzerlöse um 35,9% auf 322,8 Mio. Euro nach 237,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Diese Steigerung ist sowohl auf organisches Wachstum (19,7%) als auch auf die im vergangenen Jahr übernommenen Gesellschaften (16,2%) zurückzuführen. Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2015 stieg um 81,2% auf 637,7 Mio. Euro (30.6.2014: 351,9 Mio. Euro).

Herbert Vogel, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG: „Wie gut das erste Halbjahr gelaufen ist, zeigen sowohl unsere exzellenten Zahlen als auch die Anhebung unserer Prognose. Wir sind derzeit vor allem in unseren Kernbereichen sehr erfolgreich. Und es zeigt sich in den Zahlen natürlich auch die gelungene Übernahme der GISA GmbH. Unsere nationale wie internationale Positionierung wird nicht zuletzt durch die gezielten Übernahmen der letzten Jahren weiter verbessert.“

In den Umsatzbereichen stieg der Beratungsumsatz um deutliche 30,8% von 110,8 Mio. Euro auf nun 144,9 Mio. Euro. Das Lizenzgeschäft verzeichnete mit einem Umsatzwachstum um 30,3% von 17,5 Mio. Euro auf 22,8 Mio. Euro ebenfalls eine sehr gute Steigerung. Der Umsatz im Bereich Outsourcing & Services nahm um 51,7% zu – von 78,6 Mio. Euro im Vorjahr auf jetzt 119,2 Mio. Euro. Der Bereich Application Management stieg um 16,5% von 30,3 Mio. Euro auf 35,3 Mio. Euro.

Mit Blick auf die geographische Verteilung konnte itelligence erneut einen besonders starken Umsatzanstieg im größten Segment Deutschland/Österreich/Schweiz (DACH) verzeichnen. Hier wuchs der Umsatz um 51,5% auf 151,8 Mio. Euro nach 100,2 Mio. Euro im Vorjahr. Westeuropa erwirtschaftete im ersten Halbjahr ebenfalls einen deutlichen Umsatzanstieg um 21,9% von 55,7 Mio. Euro auf 67,9 Mio. Euro. In Osteuropa konnte itelligence die Umsatzerlöse um 12,7% von 28,3 Mio. Euro auf 31,9 Mio. Euro steigern.

Das Segment USA zeigte mit einem Wachstum um 34,7% eine ebenfalls sehr gute Entwicklung und erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 64,1 Mio. Euro nach 47,6 Mio. Euro im Vorjahr. Das Segment Asien erreichte im ersten Halbjahr 2015 Umsätze in Höhe von 5,0 Mio. Euro nach 3,3 Mio. Euro (+51,5%) im Vorjahrzeitraum. Das Segment Sonstiges lag schließlich mit 2,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro) knapp unter dem Vorjahresniveau.

Auch die Erträge konnte die itelligence AG sehr deutlich verbessern: So stieg das EBIT in den ersten sechs Monaten 2015 auf 11,4 Mio. Euro und konnte sich nach 3,2 Mio. Euro im Vorjahr mehr als verdreifachen. Die EBIT-Marge beträgt 3,5% gegenüber 1,4% im Vorjahreshalbjahr. Das EBITA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisationen) stieg ebenfalls deutlich auf 14,6 Mio. Euro nach 4,9 Mio. Euro im Vorjahr. Die EBITA-Marge verbesserte sich auf 4,5% nach 2,1% im Vorjahreszeitraum.

Norbert Rotter, Finanzvorstand der itelligence AG: „Wir erwarten in 2015 zweistelliges Wachstum in nahezu allen unseren Landesgesellschaften. Damit baut itelligence seine Stellung als weltweit führender SAP-Partner aus. Nach den guten Halbjahreszahlen erwarten wir auch unsere Ertragsziele zu erreichen.“

Für das Gesamtjahr 2015 hebt der Vorstand seine Prognose an und erwartet nun Umsätze zwischen 640 und 650 Mio. Euro (vorher mehr als 600 Mio. Euro) und eine EBIT-Marge von über 5%.

Folgen Sie uns: