itelligence veröffentlicht detaillierte Kennzahlen zum Neunmonatsbericht 2012

  • itelligence AG steigert Überschuss nach neun Monaten um 11,9% von 5,9 Mio. Euro auf 6,6 Mio. Euro
  • Region Westeuropa mit starkem Umsatzwachstum um +39,5%
  • itelligence bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2012

Mit der Vorlage des Neunmonatsberichtes bestätigt die itelligence AG die positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2012. Bei einer Steigerung des Gesamtumsatzes um 21,9% auf 292,5 Mio. Euro (Vorjahr 239,9 Mio.
Euro) zeigt vor allem das Segment Westeuropa mit einem Plus von 39,5% von 44,6 Mio. Euro auf 62,2 Mio. Euro weiterhin ein sehr starkes Wachstum innerhalb der itelligence-Gruppe. Zurückzuführen ist dies sowohl auf die in der Vergangenheit getätigten Akquisitionen als auch auf die gute organische Entwicklung. Das Segment DACH erhöhte seine Umsätze um 17,2% auf 133,6 Mio. Euro nach 114,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Osteuropa erwirtschaftete mit einem Zuwachs von 26,8% auf 19,4 Mio. Euro (Vorjahr: 15,3 Mio. Euro) ebenfalls eine deutliche Umsatzsteigerung, die USA als zweitstärkstes Segment erwirtschaftete 69,5 Mio. Euro nach 60,3 Mio. Euro (+15,3%) und das Segment Asien trug 5,0 Mio. Euro nach 2,6 Mio. Euro im Vorjahr (+92,3%) zum Gesamtumsatz bei.

Herbert Vogel, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG: „Mit unserer Umsatzentwicklung liegen wir weiterhin voll im Plan und schauen optimistisch auf das vierte Quartal und auf das Geschäftsjahr 2013. Dank unserer guten
Positionierung in unseren Kernmärkten gehen wir trotz einer leicht abkühlenden Konjunktur von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2012 aus.“

Auch die Ertragskennzahlen konnte die itelligence AG weiter steigern. So konnte das
EBIT in den ersten neun Monaten um 12,5% von 11,2 Mio. Euro auf 12,6 Mio. Euro verbessert werden. Die EBIT-Marge lag bei 4,3% nach 4,7% im Vorjahreszeitraum. Dabei wurde das EBIT im Berichtszeitraum durch Einmalaufwendungen für Akquisitionen in Höhe von 0,9 Mio. Euro (Vorjahr 1,0 Mio. Euro) belastet. Entsprechend stieg auch der Neunmonatsüberschuss um 11,9% von 5,9 Mio. Euro auf 6,6 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie lag bei einer gegenüber dem Vorjahr erhöhten Gesamtzahl der Aktien aufgrund der Kapitalerhöhung (Aktienanzahl: 26.983.036) bei 0,20 Euro nach 0,21 Euro in den ersten neun Monaten 2011.

Norbert Rotter, Finanzvorstand der itelligence AG: „Der Mittelstand setzt auf itelligence als langfristigen Partner rund um SAP. Das zeigt das hohe organische Wachstum von über 40% im wiederkehrenden Geschäft mit SAP Hosting, Wartung und Application Management Support. itelligence wird in 2012 über 30 Mio. Euro in den Ausbau des weltweiten Geschäfts investieren.“

Für das Gesamtjahr erwartet itelligence nach der letzten Prognoseanhebung zum Halbjahr Umsatzerlöse zwischen 400 und 420 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von weiterhin 6,2 bis 6,4% (vor Akquisitionsaufwendungen).

Folgen Sie uns: