Alles ist möglich im Internet der Dinge!

Man hört und liest es überall: Industrie 4.0, Internet of Things, Digitale Transformation, Smartes Unternehmen oder M2M. Sie alle basieren auf denselben Entwicklungen: grenzenlose Vernetzung, zunehmende Miniaturisierung und fallende Hardwarekosten. Ob von Maschinen, Objekten, Kunden oder Lieferanten, den Unternehmen stehen heute unendlich viele Daten in Echtzeit zur Verfügung. Und genau hierin steckt für viele Branchen der Schlüssel zum Erfolg, denn nicht allein in der Fertigung, sondern auch in der Logistik, der Entwicklung oder im Service entstehen ganz neue Möglichkeiten. Die Technologien dafür stehen längst bereit.

50 Milliarden Geräte werden bis zum Jahr 2020 mit dem Internet verbunden sein!


Industrie 4.0 verbessert aber nicht nur die Effizienz der eigenen Unternehmensprozesse, sondern auch entlang aller Partner der Wertschöpfungskette. Ganze Geschäftsmodelle im Zusammenwirken der Partner werden verändert, am Ende zählt nur das Ergebnis.
i


Einfluss des Internet of Things auf Geschäftsmodelle

Internet of Things

Die Zukunft ist Realität

Icon Sprechblase

Derzeit am weitesten verbreitet sind neue Lösungen auf dem Gebiet der Service- oder Wartungsangebote, in Fertigungsbetrieben mit Machine-2-Machine-Kommunikation oder Logistik. Doch egal, welcher Branche ein Unternehmen angehört, die Chancen sind da.

Viele Anwendungen innerhalb der Industrie 4.0 stützen sich auf das sogenannte digitale Objektgedächtnis. Es entsteht, wenn Anlagen, Maschinen und Transportmittel miteinander kommunizieren. Merkmale eines Objekts sowie Daten über den Lebenszyklus werden zentral abgespeichert. Die Daten werden zum Durchführen, Steuern und Automatisieren nachgelagerter Prozesse verwendet. Sie haben die volle Transparenz über Ihr Produkt über den gesamten Lebenszyklus. Damit haben Sie die Möglichkeit Ihre im Wettbewerb differenzierenden Fähigkeiten weiter auszubauen.


Asset Intelligence Network

O.K.Der Gedanke des digitalen Objektgedächtnisses wird mit dem SAP Asset Intelligence Network bereits in die Praxis umgesetzt. Das neue SAP Asset Intelligence Network bietet eine komplett neue Form des Anlagen-Managements, indem es Equipments in einem Ökosystem von Betreibern, Produzenten (OEM) und Servicepartnern verlinkt und allen ermöglicht, weltweit und grenzenlos zu kooperieren.

Lesen Sie mehr

Predictive Maintenance & Service

O.K.Aufbauend auf dem Asset Intelligence Network gewährleistet SAP Predictive Maintenance and Service neben der schnellen Reaktion auf eventuelle Störungen die Funktionalitäten für eine regelmäßige Wartung der Maschinen und Anlagen. Mit dieser SAP Cloud-Lösung können Unternehmen spielend einfach von reaktiver zu vorhersagender Wartung wechseln.

Lesen Sie mehr

Connected Logistics

O.K.Unter Connected Logistics versteht man alle Prozesse zum automatisierten Materialfluss innerhalb des Unternehmens und über Unternehmensgrenzen hinweg. Ziel ist die optimale Synchronisation von Montage-, Logistikmitarbeitern und Logistikpartnern. Mit dem SAP Networked Logistic Hub steht Unternehmen, die einen logistischen Hub betreiben, eine Cloud Lösung zur Verfügung, über die alle Beteiligten des Hubs kollaborieren.

Lesen Sie mehr

Expertise durch Forschung und Projekte

itelligence entwickelt konkrete Anwendungsfälle mit der RWTH Aachen

Sie wollen wissen, wie Industrie 4.0 konkret aussehen kann? In unserem Video zeigen Ihnen unsere Experten, inwiefern Industrie 4.0 für den Mittelstand bereits realisierbar ist und führen einen Case vor, bei dem es um Materialfluss-Verfolgung in Echtzeit geht.

Was unsere Kunden sagen?

Image Nähmaschine Dürkopp Alder AG

Mit SAP Hybris verfügt Dürkopp Adler in Zukunft über eine „stichhaltige“ E-Commerce Strategieplattform.

Lesen Sie mehr

Sind Sie bereit für den nächsten Schritt?

Potentialworkshop Industrie 4.0

Unser Potentialworkshop Industrie 4.0 hilft Ihnen bei den ersten Schritten im Bereich Industrie 4.0!

it.mobile IoT Sensor App - Starter Package für die HANA Cloud Platform

Ihr schneller Einstieg in cloudbasierte IoT Szenarien mit SAP! Mit unserem Starter Package erlernen Sie schnell die Nutzung des cloudbasierten IoT-Stacks für Ihre Geschäftsmodelle.

Treffen Sie unsere Experten auf einer Veranstaltung oder einem Online-Event

Logobanderole

Icon hutInsbesondere der deutsche Mittelstand wird aus den Möglichkeiten, die die Industrie 4.0 mit sich bringt, Wettbewerbsvorteile erzielen können. Das ist für uns von itelligence ein wichtiger Ansporn, uns intensiv mit der Thematik und den für die Umsetzung benötigten Technologien zu beschäftigen. Aus diesem Grund beteiligen wir uns seit fünf Jahren aktiv an der Excellence-Initiative zwischen Bund, Ländern, Hochschulen und Wirtschaft. Im Zentrum dieser Kooperation steht die“Demonstrationsfabrik“ auf dem RWTH Aachen Campus. Im Rahmen von Pilotprojekten entstehen aus der einstigen Grundlagenforschung inzwischen konkrete Anwendungsfälle und damit Software-Prototypen und marktreife Lösungen. Darüber hinaus haben wir bei itelligence inhouse eigene Lösungen entwickelt, von denen bereits die ersten Unternehmen profitieren.
An folgenden Projekten ist itelligence beteiligt:

 


 

Zunehmende Digitalisierung – In-Memory-Technologie und Cloud machen‘s möglich

Icon CloudZunehmende Digitalisierung ist nur mit entsprechender Anpassung der Unternehmens-IT möglich. Die Rede ist von einer neuen Rolle des ERP-Systems, aber auch In-Memory-Technologie und Cloud.
Lesen Sie mehr

Your Contact
Achim Beckmann
Ihr Kontakt: Achim Beckmann
Folgen Sie uns: