SAP EWM – Ein möglicher Einführungsansatz

SAP EWM

In meinem Beitrag unseres „Schon gehört?“ Newsletters aus Oktober habe ich mögliche Wege der Sicherstellung zur Findung einer fundierten Entscheidungsgrundlage beschrieben. Die Frage die in einem solchen Findungsprozess oft gestellt wird, ist, ob die Entscheidung, die getroffen wurde, wirklich die Richtige ist. Wer kann, ohne ein echtes Gefühl für das Thema zu entwickeln, dies im Voraus zu solchen Projekten zu 100 % schon sagen? Bei einem Auto können Sie eine Probefahrt machen, bei einem Parfüm können Sie eine Probe mit nach Hause nehmen und testen. Was können Sie in bei dieser unlängst größeren Entscheidung machen? – Sie können das EWM in Ihrer Umgebung testen!

Um eine fundierte Entscheidung für die Zukunft Ihrer Logistik zu treffen, können Sie mit uns Ihr EWM Vorprojekt durchführen. Damit werden Sie mit einem vertretbaren Aufwand in die Lage versetzt, eine für Sie sichere Entscheidung treffen zu können.

Wie stellt sich der Ablauf für Sie in einem solchem Vorprojekt dar?

Nachdem auf einem Sandbox System jeweils ein SAP EWM und ein ERP System (Kopie Ihres Systems) installiert wurde, werden die Systeme gekoppelt und ausgewählte Kernprozesse aus der Rapid Deployment Solution (RDS) in das EWM System eingebracht. Die nicht revisibelen Business Functions im ERP werden nur auf den Sandbox Systemen aktiviert, so dass während der temporären Nutzung kein Einfluss auf ihre bestehende Systemlandschaft besteht.

Neben der Systemkopplung werden die für den ersten Prototypen notwendigen Stammdaten und Customizing Einstellungen in dem EWM und ERP System durchgeführt. Die RDS Prozesse sind nicht vollumfänglich zu den Prozessen und Prozessvarianten in Ihrem Unternehmen zu sehen. Sie bilden aber im Sinne eines Best Practice Ansatzes, bestimmte Kernprozesse vorkonfiguriert ab. Zu diesen gehören zum Beispiel:

  • Anlieferung von Lieferant für Schmalganglager/Fachbodenregal
  • Anlieferung von Lieferant für Hochregal mit Lagerplatzeinteilung oder Blocklager
  • Nachschub von einem Lagertypen in einen „Kommissionier Lagertypen“
  • Inventurabwicklung
  • Auslieferung aus den jeweiligen Lagerformen
  • Kundenretouren mit Qualitätsprüfung

Mit diesen Prozessen haben Sie sehr schnell die Möglichkeit für sich selber zu prüfen, ob die neue Abwicklung und Technologie zu Ihren Anforderungen und zu Ihrer Planung passt. Das „Look and Feel“ ist für alle Beteiligten vom ersten Tag an gegeben. Es bedarf keiner erhöhten Abstraktions- oder Vorstellungskraft um die Prozesse zu verstehen. Sie können das System kurzfristig mit Ihren Daten und den definierten RDS Prozessen testen.

Von der EWM Sandbox über ein vollumfängliches EWM zur Lagerlogistik mit SAP S/4HANA

Spiegelt sich in dieser Phase des Projektes schon eine positive Entscheidung für das Thema EWM wieder, kann bei geprüft werden, ob aus der EWM Sandbox, ein vollumfängliches System entstehen soll, ohne dabei alle Vorarbeiten zu verlieren.

Wichtig bei einem solchen Ansatz ist, nicht vom ersten Tag an zu erwarten, alle Fragestellungen in Ihren derzeitigen Logistikabläufen durch dieses Vorprojekt gelöst zu bekommen. Genauso wichtig ist, keinen direkten Vergleich der beiden Welten WM und EWM fest zu machen, dazu sind diese von der Granularität der möglichen Prozessschritte zu unterschiedlich. Es dient Ihnen dazu, neben den harten Fakten das Gefühl zu geben, hinter Ihrer Entscheidung stehen zu können.

EWM ist im Bereich der Lagerlogistik die SAP-Lösung für die Zukunft und hat auch im Rahmen des SAP S/4HANA Enterprise Management, also dem neuen ERP, seine strategische Einbettung erfahren. Egal wie Sie sich während bzw. nach einem solchen Vorprojekt entscheiden. Es mündet immer in der Fragestellung, ob Sie mit den richtigen Werkzeugen Ihr Business meistern und damit das richtige Material, in der richtigen Menge, mit der richtigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu Verfügung zu stellen können.

Sie möchten mehr erfahren? Dann machen Sie eine Probefahrt! Jetzt Termin sichern

Oder lesen Sie einen meiner vorangegangenen Blogbeiträge.

 – von Mersun Sezer, Teamleitung Supply Chain Execution (SCE), itelligence AG –

Schon gehört? Newsletter

Ähnliche Beiträge

feature-image-people
Lesen Sie mehr
blog-featured-image-auster
Lesen Sie mehr
featured-image-sundown
Lesen Sie mehr
itelligence Conference Center
Lesen Sie mehr
image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
SAP S/4HANA Generationswechsel
Lesen Sie mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgen Sie uns: