SAP.info weist auf schleppende SEPA-Einführungen hin

– von Kirsten Bruns, Geschäftsbereichsleitung Customer Solutions & Inventions –

Die heute erschienene SAP.info beleuchtet die immer noch zähen Einführungsprozesse von SEPA bei zahlreichen Unternehmen: „Gerade mal 7 Prozent der Unternehmen haben sich die erforderliche Kreditoren-ID bereits bei der Bundesbank besorgt, die nötig ist, um das Projekt starten zu können.“

Diesen eher abwartenden Trend in Sachen SEPA können auch wir bestätigen. Zurzeit haben wir zwar schon weit über 150 Kunden in Deutschland umgestellt, dieses ist aber immer noch nur ein Bruchteil der erforderlichen Umstellungen. Obwohl die Umstellung auf SEPA mit Hilfe unseres SEPA-Paketes innerhalb einer Woche durchgeführt ist, befürchten auch wir, dass eine Flut von Umstellungsanfragen erst gegen Ende des Jahres auf uns zukommen wird und schlimmstenfalls nicht fristgerecht bedient werden kann.

Deshalb raten wir dringend allen Kunden, die Umstellung auf SEPA jetzt zeitnah anzugehen, um für den 1.Februar 2014 gerüstet zu sein.

4 Merkpunkte zur SEPA-Umstellung:

  • Die Umstellung kann schon heute erfolgen.
  • Sie erfolgt einfach nach einer standardisierten Vorgehensweise (SEPA-Paket).
  • Die SEPA-Umstellung betrifft Ihre Finanzbuchhaltung und ebenso, falls vorhanden, Ihr separates HCM-System.
  • Die Umstellung dauert nicht länger als eine Woche.

Fazit: Werden Sie jetzt aktiv!

Ähnliche Beiträge

feature-image-people
Lesen Sie mehr
blog-featured-image-auster
Lesen Sie mehr
featured-image-sundown
Lesen Sie mehr
itelligence Conference Center
Lesen Sie mehr
image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
SAP S/4HANA Generationswechsel
Lesen Sie mehr

1 Gedanke zu “SAP.info weist auf schleppende SEPA-Einführungen hin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgen Sie uns: