SAP-Systemtrennung: Die vier wichtigsten Entscheidungen für den IT-Carve-out-Erfolg

blog-featured-image-Puzzle-People-Sunset

Nach einem Unternehmensverkauf benötigt die neue, nunmehr eigenständige Firma innerhalb kürzester Zeit – in der Regel binnen weniger Monate – eine eigene ERP-Lösung, wie beispielsweise SAP ERP, um ihre operative Geschäftstätigkeit zu sichern. Erfahrungsgemäß lauern hierbei für den ausgegründeten Betrieb diverse Fallstricke. Unsere Beratungspraxis zeigt: Wer folgende vier Punkte berücksichtigt, bringt sein Carve-out-Projekt schnell und mit Erfolg zum Abschluss.

1. Die passende Carve-Out-Methode wählen

Für den Aufbau eines neuen SAP-Systems kommen drei Möglichkeiten infrage:

Greenfield-Ansatz: Die ausgegründete Firma installiert SAP ERP „auf der grünen Wiese“ und stellt alle relevanten Prozesse neu ein. Üblicherweise werden in einem weiteren Schritt die Daten in das neue System migriert.

Brownfield-Ansatz: Es wird eine Eins-zu-eins-Kopie vom SAP-System der Muttergesellschaft erstellt und als neue SAP ERP-Lösung für die ausgegliederte Firma bereitgestellt. Anschließend werden aus dieser Systemkopie die Daten zu Organisationseinheiten und die Geschäftsdaten der ehemaligen Muttergesellschaft entfernt.

Blackfield-Ansatz: Es wird der Export oder die Kopie eines SAP-Mandanten erstellt und auf der SAP ERP-Installation der Muttergesellschaft als zusätzlicher Mandant bereitgestellt.

Grafik Carve out Methoden
Abb. 1: Carve-Out-Methoden

 

2. Externe Beratungskompetenz hinzuziehen

Egal, für welchen Ansatz sich die neue, jetzt eigenständige Firma entscheidet: Damit nach dem Carve-out möglichst schnell eine eigene, integrierte SAP-Lösung genutzt werden kann und sich vom Start weg alle relevanten Prozesse reibungslos abwickeln lassen, braucht es die kompetente und seriöse Beratung durch einen externen Dienstleister. Denn die eigene IT-Abteilung hat meistens keine Erfahrung mit Ausgliederungen, da es nicht zu ihrem Tagesgeschäft gehört. Und auch nicht jeder IT-Berater ist Experte für Transformationsprojekte. itelligence verfügt hierbei über die praxisbewährte Methode it.transform und jahrzehntelange Erfahrung. Mit einem Team aus rund 40 zertifizierten Experten können Daten UND Prozesse transformiert werden – mit einer ganzheitlichen Betrachtung von Organisation und IT.

 

3. Carve-out-Strategie schrittweise umsetzen

Eine wichtige Voraussetzung für den Carve-out-Erfolg ist eine klare Strategie, die alle relevanten Aspekte einbezieht: Organisation und Mitarbeiter, Prozesse, Daten und Technologie. Auf Grundlage einer genauen, straffen und integrierten Planung sowie effizienter Unterstützung durch die Projektmethode it.transform und spezieller Software-Tools (SNP Transformation Backbone, SAP Landscape Transformation (LT) und itelligence HCM Transformer), lässt sich der Carve-out dann erfolgreich realisieren. In der Regel erfolgt die Umsetzung in fünf Schritten.

itelligence Carve-Out Strategie in 5 Schritten:

Grafik Carve-Out Strategie in 5 Schritten

4. Outsourcing und ALM schaffen Raum und Zeit für das Kerngeschäft

Damit der neuen Firma hohe Anfangsinvestitionen für den Aufbau und den Betrieb einer eigenen IT-Infrastruktur erspart bleiben, sollte das neue SAP-ERP-System hochverfügbar und sicher in einem Rechenzentrum betrieben werden. Auf Wunsch bietet itelligence im Rahmen der Services für das Application Lifecycle Management (ALM) Betreuung und Weiterentwicklung der ERP-Lösung an. Und auch bei temporären Ressourcenengpässen innerhalb der IT bietet itelligence Unterstützung

Carve-out-Erfolg in der Praxis

Werden diese vier Punkte beachtet, lassen sich IT-Transformationsprojekte bestmöglich durchführen. Unterstützt von der bewährten itelligence Projektmethode it.transform sowie den geeigneten IT-Tools, wie SNP System Scan und SNP Transformation Backbone, steht dem Carve-out-Erfolg nichts mehr im Weg.


Unser Angebot im itelligence AddStore

In unseren, jeweils 2-tägigen Workshops „it.trans­form Carve Out Check“ und “ it.transform Merge Check“, definieren wir mit Ihnen gemeinsam den Fahrplan für Ihr erfolgreiches Projekt.

Zum it.transform Carve Out Check Workshopangebot

 

Zum it.transform Merge Check Workshopangebot  

 

 

Sie haben Fragen oder weiteren Informationsbedarf? Kontaktieren Sie uns gleich heute!
Gern vereinbaren wir auch einen Termin für einen persönlichen Workshop mit Ihnen.

-von Kirsten Bruns, Geschäftsbereichsleitung Customer Solutions & Inventions, itelligence AG-
E-Mail: Kirsten.Bruns@itelligence.de

Ähnliche Beiträge

feature-image-people
Lesen Sie mehr
blog-featured-image-auster
Lesen Sie mehr
featured-image-sundown
Lesen Sie mehr
itelligence Conference Center
Lesen Sie mehr
image blog digitale welt
Lesen Sie mehr
SAP S/4HANA Generationswechsel
Lesen Sie mehr

1 Gedanke zu “SAP-Systemtrennung: Die vier wichtigsten Entscheidungen für den IT-Carve-out-Erfolg”

  1. Brain163 sagt:

    Ich kann den angesprochenen Punkten nur zustimmen! Eine wirkliche gute Übersicht zur SAP Software und dem Umgang damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgen Sie uns: