ArcelorMittal Europe – Vereinfachte Lieferkette mit SAP Process Orchestration

female-avatar-2
Natalia Smirnova, SAP Basis Team Manager
Mit der Entscheidung für itelligence als IT-Partner sind wir sehr zufrieden. Das internationale Projektteam war sehr aufgeschlossen, die Kommunikation war hervorragend und alle unsere Schnittstellen laufen inzwischen reibungslos und zuverlässig. Das Projektmanagement war ausgezeichnet!

Natalia Smirnova, SAP Basis Team Manager, ArcelorMittal Europe – Long Products

9.300 Mitarbeiter

5,5 Milliarden EUR (2014)

220.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern – damit ist ArcelorMittal das weltweit größte Stahl- und Bergbauunternehmen. Mit dem Geschäftsbereich ArcelorMittal Europe – Long Products ist das Unternehmen in 10 Ländern von Europa bis Nordafrika vertreten. Die Produkte reichen dabei von Spundwand-Stahlsorten für warmgewalzte Spundbohlen über Stahlfundament-Lösungen, bis zu Walzdrähten und Stäben. Der Stahl des Konzerns wird in Bauwerken weltweit genutzt, zum Beispiel im Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt.

Sie haben Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt oder schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.

Telefon: +49 800 480800-7

oder

E-Mail senden

Challenges et bénéfices

Herausforderungen

  • Komplexe, heterogene Systemlandschaft mit mehr als 190 Schnittstellen
  • Keine Wartung und Updates möglich
  • Fehleranalyse schwierig
  • Geschäftskontinuität sichern

Vorteile

  • Transparente und integrierte Systemlandschaft
  • Aktuelle Systemvariante
  • Wartung ohne Business Downtime
  • BPMN 2.0 Standard zur grafischen Darstellung der Prozesse
  • Einfache Bedien- und Wartbarkeit

Lösungen

  • Migration von SAP Process Integration (PI) zu SAP Process Orchestration (PO)
  • Gespiegelte Produktivsysteme, die ohne Downtime per Load Balancer geschwenkt werden können
  • Geplante Umschaltung für Wartungsszenarien möglich
  • Failover im Fehlerfall

ArcelorMittal Europe – Long Products

Vereinfachte Lieferkette mit SAP Process Orchestration

Unsere Expertise für Ihre wertschöpfenden Geschäftsprozesse

Wettbewerbsvorteile sichern durch individuelle Prozesse – mit SAP Process Orchestration

Zum Projekt

ArcelorMittal setzt auf ein solides Fundament

220.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern – damit ist ArcelorMittal das weltweit größte Stahl- und Bergbauunternehmen. Mit dem Geschäftsbereich ArcelorMittal Europe – Long Products ist das Unternehmen in 10 Ländern von Europa bis Nordafrika vertreten. Die Produkte reichen dabei von Spundwand-Stahlsorten für warmgewalzte Spundbohlen über Stahlfundament-Lösungen, bis zu Walzdrähten und Stäben. Der Stahl des Konzerns wird in Bauwerken weltweit genutzt, zum Beispiel im Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt. Denn Stahl der höchsten Qualität gehört ebenso zu ArcelorMittal, wie zukunftsorientiertes Denken und eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Das spiegelt sich auch in der vorwärtsgewandten Unternehmensphilosophie „transforming tomorrow“ wider. Ebenso zukunftsorientiert ist ArcelorMittals Wahl der IT-Lösung für ihre Lieferkette, die durch Lösungen aus dem Supply Chain Management (SCM) Portfolio gesteuert und im itelligence Rechenzentrum in Bautzen gehostet wird.

Da es eine Neueinführung war und der Phase-Out-Approach genutzt wurde, konnte die Migration ohne Downtime ablaufen.

Mit ihrem umfangreichen Sortiment an Produkten, die strengsten technischen, Qualitäts- und Umweltanforderungen unterliegen, geht eine äußerst komplexe IT-Landschaft einher. Für die Abbildung der ArcelorMittal Europe – Long Products Lieferkette wurde daher über 190 Schnittstellen benötigt. Dadurch waren Fehleranalysen, Updates und Wartungen unmöglich. Um diese Probleme zu beseitigen und das System schneller und agiler zu machen, entschied sich ArcelorMittal für die Migration ihrer Supply Chain Management Prozesse von SAP Process Integration (PI) zu SAP Process Orchestration (PO).

Internationale Zusammenarbeit

Das Upgrade auf SAP Process Orchestration hatte für den Stahlkonzern den Vorteil, dass die komplexe und heterogene Systemlandschaft vereint wurde. Die Supply Chain Prozesse konnten dadurch gestrafft und modernisiert werden. Zudem enthält SAP PO zusätzlich die Lösungen SAP Business Process Management und SAP Business Rules Teaser Benefit Success Story Acelor MittalManagement. Mit der Unterstützung von itelligence konnte ArcelorMittal Europe – Long Products in time and budget von PI zu PO migrieren. Dabei wurden 89% der Projektarbeit remote durchgeführt, in Zusammenarbeit zwischen dem deutschen und dem spanischen itelligence Team – mit einem erfolgreichen Ergebnis!

Weltweites Wachstum – einheitlicher Service

Seit 2014 setzt ArcelorMittal Europe – Long Products auf die Hosting Services der itelligence. Als strategischer SAP Cloud Partner betreut itelligence seitdem fast 50 Systeme für den luxemburgischen Geschäftsbereich des ArcelorMittal Konzerns. Bereits vor diesem Projekt wurde die SAP Warehouse Management Lösung des Unternehmens von einer Oracle Datenbank zu SAP HANA migriert und in der itelligence Private Cloud gehostet. ArcelorMittal profitiert von den professionellen Services des itelligence Rechenzentrums (Cloud Data Center) in Bautzen und kann sich auf die volle Hosting-Unterstützung für ihre Systemlandschaften verlassen.

Suivez-nous sur le site suivant :