epis Automation GmbH – it.hightronics steuert die gesamteWertschöpfungskette

male-avatar
Dr. Jürgen Seyler, Geschäftsführender Gesellschafter
"Wir sind ein innovatives und rasant wachsendes Unternehmen: Mit der Branchenlösung it.hightronics der itelligence AG steht uns nun eine voll integrierte Lösung auf Basis von SAP Business All-in-One zur Verfügung,die unsere positive Entwicklung ideal unterstützt."

Dr. Jürgen Seyler, Geschäftsführender Gesellschafter, epis Automation GmbH & Co. KG

90 Mitarbeiter
35 SAP-User

Preis, Leistung, Programmierkomfort und Baugröße: Bei den hochmodernen Steuerungen der epis Automation GmbH & Co. KG aus Albstadt passt einfach alles. Schließlich verfügt der agile mittelständische Betrieb mit seinen 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Automatisierungstechnik für mittelgroße und kleinere Maschinen. Durch die hauseigene Entwicklung, Konstruktion und Produktion können sich alle Kunden darauf verlassen, für Ihre Maschine individuell die beste und wirtschaftlichste Steuerungslösung zu erhalten. So sind sämtliche Automatisierungssysteme aus dem Hause epis universell einsetzbar und lassen sich problemlos an die jeweilige Anforderung anpassen.

Sie haben Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt oder schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.

Telefon: +49 521 91448-0

oder

E-Mail senden

Challenges and Benefits

Herausforderungen

  • Benötigt wurde eine IT-Landschaft, die sämtliche branchenspezifischen Geschäftsprozesse komplett abdeckt und in allen Bereichen unterstützt
  • Ablösung eines individuell entwickeltes Altsystem im Einsatz, welches noch auf DOS basierte
  • Das Projektteam musst die SAP-Kompletteinführung innerhalb von nur sechs Monaten realisieren

Vorteile

  • Moderne, zukunftsfähige Systemlandschaft
  • Hohe Investitionssicherheit
  • Transparente Prozesse
  • Durchgängige Serialnummernabwicklung
  • Kurze Projektlaufzeit

Lösung

  • SAP-Kompletteinführung auf Basis der itelligence-Branchenlösung it.hightronics

Eingesetzte Module

  • FI, AA, CO, SD, MM und PP

epis Automation GmbH & Co. KG

Entwicklung, Produktion, Logistik: it.hightronics steuert die gesamte Wertschöpfungskette

One Method itelligence – Customize Your Success

Internationale SAP-Projekte methodisch und effizient zum erfolgreichen Rollout führen

Zum Projekt

Immer neue technologische Innovationen, extrem kurze Produktzyklen und eine hohe Variantenvielfalt: Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und fertigt die epis Automation GmbH hochmoderne Steuerungen für die verschiedensten Einsatzbereiche. In diesem sich rasch verändernden Markt agiert der mittelständische Betrieb aus Albstadt äußerst
erfolgreich: Die Internationalisierung der Vertriebstätigkeiten wird inzwischen offensiv betrieben. Doch um dem weiteren Unternehmenswachstum auch zukünftig gerecht zu werden, brauchte der Hightechbetrieb eine IT-Landschaft, die sämtliche branchenspezifischen Geschäftsprozesse komplett abdeckt und in allen Bereichen unterstützt. Bislang
war bei epis ein individuell entwickeltes Altsystem im Einsatz, das noch auf DOS basierte. Diese veraltete Software konnte jedoch weder die Logistikprozesse noch das Rechnungswesen integrieren. So wurden zahlreiche Prozesse, wie z. B. die Lohnbearbeitung und Fremdfertigung nicht von der Lösung abgedeckt. Auf der Suche nach einer
neuen, integrierten Software und einem geeigneten Implementierungspartner, lud epis verschiedene Unternehmen zur Präsentation ein. In diesem intensiven Auswahlverfahren konnte sich die itelligence AG klar durchsetzen. Denn die Berater des SAP-Komplettdienstleisters überzeugten nicht nur durch ihr professionelles Auftreten – sie punkteten
auch mit ihrer Projekteinführungsmethodik und dem Protoyping Ansatz sowie dem Konzept SAP auf Basis der Branchenlösung it.hightronics für die Hightechbranche komplett bei epis einzuführen.

Voreingestellt: Die Schlüsselprozesse der Branche

Kaum war die Entscheidung für itelligence gefallen, legten die neuen Projektpartner auch sogleich mit dem Projekt los. Denn der Zeitplan war knapp bemessen: Nur sechs Monate blieben dem Projektteam, um SAP komplett bei epis einzuführen. Und so analysierte das itelligence-Team zunächst gemeinsam mit epis-Key-Usern und verantwortlichen IT-Mitarbeitern die Ist-Prozesse und die notwendigen Soll-Prozesse und passte die Customizing-Einstellungen an die Anforderungen an. Hierbei wurden die Altdaten erfolgreich in das neue System integriert – inklusive der Datenübernahme von den Änderungsnummern, Revisionsständen, Serialnummern und den Beständen mit Serialnummern. Schnell stellte sich dabei heraus dass die durchgängige Serialnummernabwicklung vom Halbfabrikat bis zum Fertigerzeugnis sichergestellt werden muss – ein Prozess, den die itelligence-Branchenlösung it.hightronics unterstützt! Diese Komponente ermöglicht es nicht nur, dass Materialeinzelstücke gekennzeichnet und individuell unterscheidbar sind, die Serialnummern lassen sich zudem in sämtliche logistischen Vorgänge einbinden.

Insgesamt umfasste die SAP ERP-Kompletteinführung auf Basis von it.hightronics die Module Finanzwesen, Anlagenbuchhaltung, Controlling und die logistischen Module Materialwirtschaft, Produktionsplanung und -steuerung sowie Vertrieb. Nach kontinuierlichen und intensiven Schulungen der Key-User konnte der Go-Live der neuen Lösung erfolgen: Genau zum vorgesehenen Zeitpunkt konnte epis die neue, moderne Systemlandschaft nutzen, die das weitere Wachstum sichern wird – schließlich spielen durch das breite Funktionsspektrum und die integrierten Daten jetzt alle Prozesse reibungslos zusammen.

Mit it.hightronics, der ausgereiften Mittelstandslösung für die Elektronik- und Hightechindustrie, steht epis nun eine voll integrierte Lösung zur Planung, Steuerung und Überwachung sämtlicher Geschäftsprozesse zur Verfügung, die nicht nur effiziente Prozessabläufe, höhere Transparenz und Kosteneinsparungen mit sich bringt, sondern auch das Wachstum von epis unterstützt. Von der Entwicklung über die Planung und Beschaffung bis zur Fertigung und dem Kundenservice bildet das System die gesamte
Wertschöpfungs kette in einer integrierten ERP-Lösung ab.

Breites Funktionsspektrum: Abbildung aller Prozesse

Doch schon jetzt haben die Projektpartner mögliche Folgeprojekte definiert: Die Projektabwicklung, der Kundendienst und das Qualitätsmanagement sollen in Zunkunft systemgesteuert optimiert werden. Auch über die Einführung einer anwendungsübergreifenden Workflow-Komponente wird nachgedacht. Und mit Hilfe des SAP Product Lifecycle Managements (SAP PLM) will epis schon bald interne und externe Partner direkt in die operativen Produktentwicklungs- und Produktionsprozesse einbeziehen. Damit der mittelständische Betrieb in Sachen Variantenreichtum ebenfalls schnell auf alle Kundenanforderungen reagieren kann, wird die Einführung der Variantenkonfiguration das Unternehmen dabei unterstützen, die bestehenden Produktkonzepte abzuwandeln. Es gibt also noch viel zu tun: Doch die epis GmbH und itelligence gehen die Zukunft mit sicheren Schritten gemeinsam an!

Follow us: