Camina & Schmid Feuerdesign und Technik – Zukünftiges Wachstum mit SAP S/4HANA

Anna Rokossa, Geschäftsführerin
Gemeinsam mit itelligence haben wir es in kurzer Zeit geschafft unsere IT-Landschaft grundlegend zu modernisieren. Wir verfügen nun über ein flexibles System, das unsere Unternehmensstrategie unterstützt und die Nutzung neuer technischer Möglichkeiten, sowie von agilen Prozessen ermöglicht.

Anna Rokossa, Geschäftsführerin, Camina & Schmid Feuerdesign und Technik GmbH & Co. KG

120 Mitarbeiter

30 Mio. EUR (2016) Umsatz

Produkte: Produktion und Vertrieb von Heiz- und Kamineinsätzen für Kachelöfen und Kamine

Stammsitz: Bissendorf, Deutschland

Sie haben Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt oder schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.
Telefon: +49 800 480800-7

oder

E-Mail senden

Wyzwania i korzyści

Herausforderungen

  • Anforderungen an Prozesse, Transparenz der Bestände und das Reporting konnten im Altsystem nicht mehr abgebildet werden
  • Das neue System soll das Unternehmenswachstum in der Zukunft optimal unterstützen und als Grundlage zur Erschließung neuer Märkte dienen
  • Engere Verknüpfung der Vertriebsgesellschaft mit der Produktion durch einen Roll-out an den Produktionsstandort Rathenow

Vorteile

  • Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette in einem zentralen ERP-System für alle Standorte
  • Reduzierung der Schnittstellen und redundanter Datenhaltung
  • Integrative Prozesse von Logistik bis Buchhaltung und Controlling
  • Verbesserte Transparenz des Bestands

Lösungen

  • SAP S/4HANA Neueinführung in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Versand, Produktion, Controlling und Finanzbuchhaltung
  • Zusammenführung von zwei Unternehmen im Greenfield-Ansatz
  • Hosting der neuen Systeme im itelligence Rechenzentrum in Bautzen

Camina & Schmid Feuerdesign und Technik GmbH & Co. KG

Feuer frei für zukünftiges Wachstum mit SAP S/4HANA

Zum Projekt

Feuer und Flamme für SAP S/4HANA

Unter dem Motto „Wir machen richtig Feuer“ produziert Camina & Schmid in Bissendorf bei Osnabrück und Rathenow Heiz- und Kamineinsätze für Kachelöfen und Kamine. Mit anspruchsvoller Qualität „Made in Germany“ haben sich die innovativen Produkte hervorragend am Markt positioniert. Zukünftiges Wachstum ist daher vorauszusehen und so beschloss Camina & Schmid das Altsystem durch die innovative Lösung SAP S/4HANA zu ersetzen. In Zukunft profitiert Camina & Schmid daher von einem agilen System, das steigenden Anforderungen gewachsen ist.

Zusammenführung von zwei Unternehmen im Greenfield-Ansatz

Damit der Merge von Schmid Feuerungstechnik und Camina Feuerungssysteme, sowie die Umsetzung des neuen Systems starten konnten, galt es zunächst ein
gemeinsames Prozessverständnis zu schaffen. Streng nach dem Best Practice Ansatz wurden dabei in einer ersten Phase die Anforderungen identifiziert und aufgenommen. Im Rahmen des Prototyping Ansatzes wurden die Prozesse und Funktionen in der Umsetzungsphase des Projekts auf die speziellen Belange des Unternehmens angepasst.

Migration der Stammdaten – aus zwei wird eins

Ein Anteil der Umsetzungsphase bezog sich auf die Übertragung der Stammdaten beider Unternehmen in das neue Produktivsystem. Da ein hoher manueller Aufwand zur Bereitstellung der Stammdaten notwendig war, wurde der Golden Client Ansatz gewählt. Dabei wurden sehr zeitnah zu Beginn der Umsetzung die benötigten Stammdaten in einer bereinigten Form angelegt und erweitert. Der Golden Client wächst mit dem Projektfortschritt und ist die Basis für das Produktivsystem. Der entscheidende Vorteil ist, dass die Daten nicht erst extern aufbereitet und anschließend migriert werden müssen, sondern direkt in der SAP-Umgebung erfasst und damit auch für die Prototypentests genutzt werden konnten.

Zielgerichtete und harmonische Zusammenarbeit auf allen Ebenen

Neben der Ablösung eines Non-SAP Altsystems auf technischer Ebene waren auch die personellen Ressourcen eine Herausforderung, denn mit nur 4 Key-Usern wurde in 5 Monaten Projektlaufzeit die prozessual funktionale Neueinführung gestemmt. Die parallele Anstrengung von Projekt und Tagesgeschäft konnte nur durch die enge Zusammenarbeit und das hohe Engagement der Key-User geschafft werden.

Neues Bedienkonzept mit SAP Fiori in Phase 2

Nach dem Go-Live erfolgte in Phase 2 die erste Optimierung der Prozesse und Funktionen. In dieser Phase hat sich zudem das Know-how der Key-User und der Anwender stabilisiert, sodass ein Fokus auf die Mehrwerte eines neuen Bedienkonzeptes erfolgen kann. Als weitere Optimierung soll zukünftig die innovative Oberfläche SAP Fiori genutzt werden. Diese stellt den Nutzern rollenbasiert Apps zur Verfügung, ist responsiv auch für mobile Anwendungen nutzbar und im Design modern und funktional aufgebaut. In Phase 2 der S/4HANA Neueinführung stellt sich Camina & Schmid damit den Herausforderungen an ein neues
Bedienkonzept, nachdem die Prozesse bereits optimiert wurden.


Kontakt
Kontakt

Skontaktuj się z nami