pfm medical AG – Gesunde Stammdaten im SAP ERP mit Hilfe von it.mds

Thomas Fourate, Master Data Manager
Mit it.mds definieren wir zentrale Regelwerke und Abhängigkeiten, um die dezentrale Stammdatenpflege an unseren einzelnen Standorten zu unterstützen. Mit Hilfe dieser Logiken
werden viele Felder automatisch gefüllt, sodass wir nicht nur viel Zeit sparen, sondern auch Fehler vermeiden.

Thomas Fourate, Master Data Manager, pfm medical AG

548 Mitarbeiter (2017)

104,8 Mio. EUR (2017) Umsatz

Produkte: Infusionsprodukte, Histotechnologie, Cardio-vaskuläre Technologien

Stammsitz: Köln, Deutschland

Sie haben Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt oder schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.
Telefon: +49 800 480800-7

oder

E-Mail senden

Wyzwania i korzyści

Herausforderungen

  • Mangelnde Datenqualität sorgte für hohe Korrekturaufwände
  • Verantwortlichkeiten waren unklar definiert
  • Regeln für die Stammdatenpflege waren intransparent und wurden nicht berücksichtigt

Vorteile

  • Klare Festlegung der Zuständigkeiten
  • Flexible Definition von Pflichtfeldern, Regeln und Abhängigkeiten
  • Einheitliche Geschäftsprozesse
  • Automatische Anlage von lokalen Daten und Klassifizierung

Lösung

  • it.mds - it.master data simplified

pfm medical AG, Köln, Deutschland

Operation gelungen: Gesunde Stammdaten im SAP ERP mit Hilfe von it.mds

Übernehmen Sie die intelligente Kontrolle über hochwertige Stammdaten

it.mds legt großen Wert auf die Vereinfachung der Stammdatenprozesse, um gleichzeitig einen besseren Überblick zu ermöglichen. Mit Hilfe von it.mds werden Fehler minimiert und die Datenqualität zeitsparend maximiert.

Exzellentes Stammdatenmanagement

Warum eine exzellente Stammdatenpflege wichtig ist: Dieses White Paper beschreibt die Herausforderungen, Chancen und Nutzenpotenziale aus geschäftlicher Sicht.

Zum Projekt

Kompromisslose Produktqualität braucht starke Stammdaten

Seit über vierzig Jahren steht das Kölner Unternehmen pfm medical mit seinen über 500 Mitarbeitern für „Qualität made in Germany“. pfm medical deckt mit seinem Produktportfolio unter anderem die medizinischen Anwendungsgebiete OP-Bedarf, Therapiemanagement, Cardio-Vaskuläre Therapien, Chirurgische
Implantate und Histotechnologie ab. Mit einem mehr als 3.100 Produkte umfassenden Sortiment ist das Unternehmen an 12 Standorten in 10 Ländern in mehr als einhundert Märkten weltweit aktiv.

Als internationales Unternehmen mit weitreichendem Portfolio benötigt pfm medical ein strukturiertes Stammdatenmanagement. Um eine zentrale Stammdatenstelle zur Verwaltung von Regeln, Prozessen, Abhängigkeiten und Verantwortlichkeiten aufzubauen, entschied sich das Unternehmen für die intuitive Lösung der itelligence: it.mds master data simplified.

Zentrale Organisation und dezentrale Pflege von Stammdaten

Mit der Einführung von it.mds werden die weltweiten Stammdaten bei pfm medical jetzt mit Hilfe einer zentralen Lösung organisiert. Gleichzeitig kann die Stammdatenpflege weiterhin dezentral in den einzelnen Standorten erfolgen. Um dies zu erreichen, wurden während des Projekts gleichzeitige Roll-Outs in alle Standorte realisiert. Aufgrund eines engagierten Projektteams konnte dies mit einem nahezu reibungslosen Go-Live umgesetzt werden.

Klare Mehrwerte durch Vereinfachung und Harmonisierung

Der Einsatz von it.mds vereinfacht und vereinheitlicht die Stammdatenanlage und –pflege über alle Standorte von pfm medical hinweg. Dafür sind in dem itelligence Produkt it.mds einheitliche Geschäftsprozesse und Geschäftsregeln definiert. Diese werden bei jeder Anlage, Änderung und Erweiterung eines
Stammsatzes verwendet. Die Lösung gibt zentral vor, welche Felder zu pflegen sind, welche Geschäftsprozesse relevant sind, welche Verantwortlichkeiten
existieren oder welche lokalen Daten für einzelne Organisationseinheiten im SAP ERP gepflegt werden. Daraus ergibt sich ein klarer Mehrwert für pfm medical:
inhaltliche und qualitative Vergleichbarkeit der weltweiten Stammdaten. Dank der Harmonisierung werden zudem Datenfelder sowie die Klassifizierung automatisch gepflegt. Außerdem wurden die bereits im SAP vorhandenen Stammdaten mit it.mds bereinigt, um auch diese auf ein einheitliches Qualitätslevel
zu bringen.

Coaching für die Key User ermöglicht eigenständige Anpassungen

Wie jedes it.mds Projekt, wurde auch dieses im Coaching-Ansatz durchgeführt. Die Key-User werden dadurch frühzeitig in die Lage versetzt, die Lösung it.mds selbstständig zu konfigurieren. Ohne Entwicklungskenntnisse können Regelwerke, Abhängigkeiten, Workflows und ganze Geschäftsprozesse verändert und ergänzt werden. Dadurch wird pfm medical das Stammdatenmanagement mit it.mds auch an die Herausforderungen der Zukunft anpassen. Mit gesunden Stammdaten wird das Unternehmen seinen Kunden weiterhin als starker Partner zur Verfügung stehen.


Kontakt
Kontakt

Skontaktuj się z nami